Bremer BuchPremiere: Johanna von Wild - Der Pfeiler der Gerechtigkeit

Do, 14. Oktober 2021
19.00 Uhr

Buchhandlung Leuwer, Am Wall 171


Der neue historische Roman von Johanna von Wild über den Würzburger Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn

Der dritte historische Roman von Johanna von Wild, „Der Pfeiler der Gerechtigkeit“ ist auf dem Markt. Darin verwebt sie die ersten zehn Jahre der insgesamt 44-jährigen Regierungszeit von Julius Echter von Mespelbrunn in einem fiktiven Plot mit dem Leben des Protagonisten Simon Reber, einem Bäckerlehrling. Der Fürstbischof ordnete u.a. die Gerichtslandschaft im Hochstift Würzburg neu und erließ eine neue Kirchenordnung. Echter ist über Franken hinaus bekannt für die Neugründung der Universität Würzburg und für die Errichtung des Juliusspitals, das noch heute von seiner Stiftung lebt. Der umstrittene Fürst beschäftigt noch immer die Wissenschaft: War er ein Wohltäter oder doch ein Hexenbrenner? Johanna von Wild legt mit „Der Pfeiler der Gerechtigkeit“ einen exzellent recherchierten Roman vor, der seinesgleichen sucht. Über den Menschen hinter dem Fürstbischof ist nämlich sehr wenig bekannt, doch die Autorin hat ihm ein Gesicht gegeben, indem sie ihm eine Schwäche angedichtet hat – denn niemand ist ohne Schwäche -, nämlich die des Hangs zu Süßem.

Zum Buch

Würzburg 1574: Bäckerlehrling Simon leidet unter seinem brutalen Stiefvater und dessen Sohn Wulf. Als die  Streitigkeiten eskalieren, muss er die Stadt verlassen und erlernt in Venedig die Kunst der Zuckerbäckerei. Nach Jahren in der Ferne kehrt Simon nach Würzburg zurück. Dort übernimmt er die Backstube des Juliusspitals und gewinnt die Zuneigung des mächtigen, unnahbaren Fürstbischofs Julius Echter. Doch Simons Stiefbruder Wulf, getrieben von Neid und Missgunst, lässt nichts unversucht, um ihm zu schaden …

Einführung: Professor Bernd Hamprecht

Zum Profil der Autorin


Anmeldung bitte unter: 0421 - 321828
Es gelten die dann aktuellen Coronaregeln. 

Veranstalter: Bremer Literaturkontor und Stadtbibliothek Bremen
In Kooperation mit der Buchhandlung Leuwer