Bremer BuchPremiere: Michael Lehmann – Anton, der Taubenzüchter

Mi, 07. September 2022
19.00 Uhr

Villa Ichon, Goetheplatz 4

Buchtitel "Anton der Taubenzüchter"

Lesung des Übersetzers Michael Lehmann

Abwechselnd haarsträubend und hoffnungsvoll beginnt diese Sammlung von achtzehn wahren Geschichten über das Leben während des Holocausts in der Beschaulichkeit von Ferien auf dem Lande in Polen. Der Krieg zeichnet sich schon drohend am Horizont ab, aber Bernard Gotfryds Großmutter muss sich mit den Enkeln um einen gestohlenen Tisch kümmern. 

Zutiefst persönlich und gleichzeitig verankert in der Weltgeschichte zeichnen die Erzählungen Gotfryds ein Bild des Alltags der jüdischen Menschen in Polen während des Zweiten Weltkriegs und der Nachwirkungen des Holocausts. Gotfryd beschreibt seine Arbeit als Fotograf im Ghetto, seine ersten Liebesbeziehungen und die schwierige Zeit in verschiedenen Konzentrationslagern. Dabei vereinen seine Erzählungen häufig die Beschreibung der Ereignisse während der Kriegszeit und ihre Auswirkungen auf das Leben Gotfryds etliche Jahre später. Durch diese Zeitsprünge gelingt es Gotfryd den Holocaust mit der Gegenwart in Verbindung zu setzen und so einerseits die heutige Relevanz einer Auseinandersetzung mit dem Krieg zu verdeutlichen und sich andererseits die Frage zu stellen, was es bedeutet, den Holocaust zu überleben.


Bremer BuchPremiere

Veranstalter: Bremer Literaturkontor und Stadtbibliothek Bremen. 

In Kooperation mit dem Sujet Verlag.

Porträt von Michael Lehmann
© Olivia Schott
Porträt von Bernard Gotfryd
© Howard Gotfryd