Eberhard Pfleiderer – Zwangst

Di, 31. Mai 2022
18.00 Uhr
Stadtbibliothek Bremerhaven


Es ist allerhöchste Zeit, sich der schleichenden Faschisierung unserer Gesellschaft und dem dazu gehörigen Braunen Boden offensiv literarisch und künstlerisch zu stellen. Mit dieser Intention schreibt Eberhard Pfleiderer 2021 den Titel Zwangst - Beobachtungen zum Beackern des Braunen Bodens.

Der Autor versucht, die sich einbräunende Sprache in unserer Gesellschaft beim Wort zu nehmen und sie auf ihrem Weg zur Unmenschlichkeit zu beobachten, und er versucht, das nicht als Einzelerscheinung zu fassen, sondern als gesamtgesellschaftlichen Prozess.

Von aktuellen Zeitungsmeldungen ausgehend entstehen seine eingebräunten Texte und begleitende Acrylbilder. Eines ist für Pfleiderer ganz klar: Faschisierung ist kein quasi natürlicher, unumkehrbarer Prozess. Es gibt Alternativen - wir müssen sie nur einsetzen. Moderiert wird die Veranstaltung von Conny Wischhusen.


Eintritt frei!