globale°: Térezia Mora – Fleckenverlauf

Mi, 03. November 2021
18.00 Uhr

Stadtbibliothek Bremen
 

Logo des globale-Literaturfestivals

Sieben Jahre hat Terézia Mora regelmäßig ihre Gedanken und Beobachtungen in einem Blog festgehalten – von ihrem 43. bis zum 50. Geburtstag. Kurze Texte, in denen die Autorin spontane Eindrücke aufschreibt und Glücksmomente im Alltag sucht. Einträge, in denen sie ebenso klug wie kurzweilig über unsere Zeit reflektiert. Fleckenverlauf enthält Momentaufnahmen, die weit über eine Ideensammlung für spätere Werke hinausgehen. Ein Tage- und Arbeitsbuch, das Terézia Moras literarisches Schaffen kunstvoll ergänzt.

Terézia Mora wurde 1971 in Sopron, Ungarn, geboren und lebt seit 1990 in Berlin. Für ihren Roman Das Ungeheuer erhielt sie 2013 den Deutschen Buchpreis. Ihr literarisches Debüt, der Erzählungsband Seltsame Materie, wurde mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. Für ihr Gesamtwerk wurde ihr 2018 der Georg-Büchner-Preis zugesprochen. Terézia Mora zählt außerdem zu den renommiertesten Übersetzern aus dem Ungarischen.


Nähere Informationen: > globale-literaturfestival.de
Moderation: Katrin Krämer

In Kooperation mit der Stadtbibliothek Bremen.