Literatur an Ort und Stelle: Rainer Maria Rilke in Worpswede

28. November – 02. Dezember 2022
Worpswede


... die Wege und Wasserläufe führen
weit in den Horizont hinein.
Dort beginnt ein Himmel von unbeschreiblicher
Veränderlichkeit und Größe.

                                                                               (Rainer Maria Rilke)

In Heinrich Vogelers Barkenhoff fand Rilke ab 1898 immer wieder eine Zuflucht, einen Freundeskreis und eine Atmosphäre intensiver künstlerischer Arbeit. Worpswedes Menschen und die umgebende Landschaft haben sein literarisches Schaffen nachhaltig beeinflusst.

Literatur an Ort und Stelle

Die Topographie der deutschen Literatur ist dezentral: Kulturelle
Knotenpunkte liegen nicht nur in den großen Metropolen, sondern auch in der „Provinz“. Diese reiche Vielfalt hat unsere Literaturgeschichte geprägt. Die Seminarreihe lädt ein zum literarischen Ortswechsel: Zum Sich-Zeit-Nehmen für Literarisches abseits der kulturtouristischen Routine, zur genaueren Lektüre und zu anregenden Gesprächen über das Gelesene und Erlebte an besonderen, für Leben und Werk der Autor*innen wichtigen Schauplätzen.


Leitung: Christine Holzner-Rabe
DZ € 530 EZ € 575
Hotel Buchenhof (Halbpension)

Bremer Volkshochschule
Telefon 0421 361 36 56
> www.vhs-bremen.de