Logo von Literatur an Ort und Stelle 2021

02. – 07. Mai 2021
Hamburg

Logo des Literaturfestivals "Literatur an Ort und Stelle"

Schau ich zum Fenster hinaus,
fließt da durch mein weiches
Spiegelbild die Elbe;
mach ich die Augen zu,
hört sie nicht auf zu fließen.

(Siegfried Lenz)

Seit Kindertagen hat Siegfried Lenz eine besondere Beziehung zum Element Wasser. Hamburg wird für ihn daher schnell zur zweiten Heimat. Die ruhig fließende Elbe und der pulsierende Hafen sind für den Autor eine unerschöpfliche Quelle seiner Literatur. Lenz horcht in die Welt der Hafen- und Stadtbewohner, deren unscheinbare Abenteuer zu elementaren Lebensthemen führen.

Literatur an Ort und Stelle

Die Topographie der deutschen Literatur ist dezentral: Kulturelle Knotenpunkte liegen nicht nur in den großen Metropolen, sondern auch in der „Provinz“. Diese reiche Vielfalt hat unsere Literaturgeschichte geprägt. Die Seminarreihe lädt ein zum literarischen Ortswechsel: Zum Sich-Zeit-Nehmen für Literarisches abseits der kulturtouristischen Routine, zur genaueren Lektüre und zu anregenden Gesprächen über das Gelesene und Erlebte an besonderen, für Leben und Werk der Autor*innen wichtigen Schauplätzen.


Leitung: Stephanie Schaefers
€ 575 EZ € 645
Missionsakademie an der Universität Hamburg (Vollpension)
Bremer Volkshochschule
Tel.: 0421 361 36 56
> www.vhs-bremen.de

Anreise in eigener Verantwortung. Nähere Infos zu den einzelnen Seminaren und die Vertragsbedingungen (AGB) beim jeweiligen Veranstalter.