Das LitQ lädt ein: UKRAINE – Land vielsprachiger Literatur

So, 18. September 2022
17.00 Uhr
Villa Ichon, Raum 5, Goetheplatz 4


Unsere Reise durch die literarische Ukraine durchmisst einen Zeitraum von 170 Jahren von der Zarenherrschaft bis heute. Vorgestellt werden Freiheitsgedichte aus der Aufbruchsgeneration von Taras Schewtschenko und Iwan Franko, die mit der Entstehung der ukrainischen Literatur eng  verbunden sind. Den Schwerpunkt bildet die Gegenwartsliteratur mit Schriftstellerinnen und Poeten der postsowjetischen Zeit unserer Tage wie Juri Andruchowytsch, Ilya Kaminsky, Andreij Kurkow, Natalka Sniadanko, Jelena Salawskaja und Serhij Zhadan. 

Es lesen Barbara Alms / Inge Buck & Compagnie


Eine Veranstaltung des LitQ in Kooperation mit dem Literaturkontor Bremen