OUT LOUD: Kristina Lunz - Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch

Mi, 30. November 2022
20.00 Uhr

Kulturzentrum Lagerhaus, Schildstraße 12-19

Logo der Lesereihe OUT LOUD

Immer noch dominieren alte, weiße Männer die Politik und internationale Beziehungen. Dadurch werden die Bedürfnisse von Frauen und Minderheiten permanent ignoriert.

Kristina Lunz tritt in ihrem Buch » Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch. Wie globale Krisen gelöst werden müssen « (Econ, 2022) dafür ein, das zu ändern. Die Politikwissenschaftlerin, Aktivistin und Entrepreneurin denkt Frieden, Menschenrechte und Gerechtigkeit mit Außenpolitik zusammen und will so einen Paradigmenwechsel einleiten: Machtgebaren und militärischen Muskelspielen setzt sie Mediation in Friedensverhandlungen, feministische Machtanalysen und Klimagerechtigkeit entgegen.

Moderation: Katharina Guleikoff

---

Bei OUT LOUD ist das Publikum Teil der Veranstaltung und kann live — über digitale Beteiligungstools — an der Diskussion teilhaben, Fragen einbringen und Feedback geben. Das heißt, dass alle Gäste nicht nur zuhören, sondern auch mitreden können. Alles, was man dafür braucht, ist ein Ticket für die jeweilige Veranstaltung und ein internetfähiges Smartphone. Wer kein eigenes Smartphone besitzt, kann sich auch über das Smartphone seiner Sitznachbar*innen oder ein Leih-Smartphone in die Veranstaltung einbringen!

Gebärdensprachdolmetscherinnen
Bei Bedarf und nach vorheriger Anmeldung bei kontakt@outloud-bremen.de werden die Veranstaltungen simultan in Gebärdensprache übersetzt.


Nähere Informationen und Kartenvorverkauf: www.outloud-bremen.de

OUT LOUD findet in Kooperation mit dem Bremer Literaturkontor statt und wird gefördert durch den Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen, die Waldemar-Koch-Stiftung, die Karin und Uwe Hollweg Stiftung, die Landeszentrale für Politische Bildung Bremen und wird präsentiert von Bremen Zwei.

 

Porträt von Kristina Lunz
© Konstantin Börner