OUT LOUD: Rebekka Endler - Das Patriarchat der Dinge

So, 11. Juli 2021
19.30 Uhr

Open-Air, Ort wird noch bekannt gegeben
 

Logo der Lesereihe OUT LOUD

Was haben Fußballschuhe, Bohrmaschinen und Medikamente mit dem Patriarchat zu tun? Nichts, könnte man glauben. Doch das ist ein gewaltiger Irrtum. In ihrem Buch »Das Patriarchat der Dinge« (Dumont, 2021) zeigt Rebekka Endler, wie das Patriarchat unsere Umwelt bestimmt und wie patriarchales Design Frauen daran hindert, ihr Potenzial auszuschöpfen, Leistung zu erbringen, es bequem zu haben oder schlicht zu überleben.

Bei OUT LOUD liest Rebekka Endler aus ihrem Buch und spricht mit uns unter anderem über das Patriarchat, Pornos und Pipimachen.

---

Bei OUT LOUD ist das Publikum Teil der Veranstaltung und kann live — über digitale Beteiligungstools — an der Diskussion teilhaben, Fragen einbringen und Feedback geben. Das heißt, dass alle Gäste nicht nur zuhören, sondern auch mitreden können. Alles, was man dafür braucht, ist ein Ticket für die jeweilige Veranstaltung und ein internetfähiges Smartphone. Wer kein eigenes Smartphone besitzt, kann sich auch über das Smartphone seiner Sitznachbar*innen oder ein Leih-Smartphone in die Veranstaltung einbringen!

OUT LOUD ist eine Veranstaltungsreihe des Bremer Literaturkontors und wird gefördert durch den Senator für Kultur der Freien Hansestadt Bremen, die VGH-Stiftung, die Waldemar-Koch-Stiftung, die Karin und Uwe Hollweg Stiftung, die Landeszentrale für Politische Bildung Bremen, unterstützt vom Literaturhaus Bremen und präsentiert von Bremen Zwei.

Gebärdensprachdolmetscherinnen
Die Veranstaltung wird simultan in die DGS übersetzt.


Nähere Informationen: www.outloud-bremen.de

Veranstalter: Bremer Literaturkontor

 

Porträt von Rebekka Endler
© Frederike Wetzels