Rainer Iwersen liest Edgar Allan Poe – Der Mahlstrom

Fr, 08. Oktober 2021
19.30 Uhr
Buchhandlung Logbuch


Edgar Allan Poes Kurzgeschichte wurde zu einem direkten Vorläufer moderner Science Fiction: Der Erzähler wird mit einem natürlichen Phänomen konfrontiert, das ihn in Lebensgefahr bringt, und rettet sich, indem er sich auf einfache physikalische Grundsätze besinnt und entsprechend handelt. Poe bedient sich zwar großzügig bei Archibald Duncan (dessen Text als deutsche Erstausgabe dem Pressendruck beigefügt ist), was die Schilderung des Mahlstroms betrifft, doch seine literarische Vision geht weit darüber hinaus. Er schuf die Blaupause für wissenschaftlich plausible Abenteuergeschichten, wie sie später von Autoren wie Jules Verne und H. G. Wells verfasst wurden. Die Illustrationen sind von Jörg Hülsmann, der Anfang 2020 zu einem Werkstattgespräch im Logbuch war («Effi Briest»).

Eine erste deutschsprachige Übersetzung von A. Malz erschien am 17. und 24. April 1852 unter dem Titel «Der Mahlstrom» in Bremen, im Bremischen Beobachter. Der Logbuch Verlag bringt Poes Mahlstrom nun als Pressendruck #8 heraus.

Rainer Iwersen ist Mitbegründer der Bremer Shakespeare Company, übersetzte, inszenierte und spielte Shakespeare und liest seit längerer Zeit regelmäßig in der Buchhandlung Logbuch.


Eintritt: Frei!
 

Porträt von Rainer Iwersen
© Axel Stiehler