So macht man Frühling: Ondřej Macl – Liebe Babička

So, 14. April 2024
20.00 Uhr

GALERIE am schwarzen meer, Am Schwarzen Meer 119, 28205 Bremen


Mit Verweisen auf Antike und Religion hinterfragt und verortet der tschechische Schriftsteller Ondřej Macl die Rollen (s)einer Großmutter (und Mutter) im Spannungsfeld von Tradition und Jugendkult, Mythos und Alltag, Geschichte, Patriarchat und Feminismus. Macls vielschichtiges „Liebeslied gegen die Jugend“ – und für das Alter – präsentiert sich als lyrischer Essay mit kunstvoller Komik und entmystifiziert so manche Mythen – auch den Tod.

 

Das Bremer Bündnis für deutsch-tschechische Zusammenarbeit wurde 2016 gegründet und ist ein Zusammenschluss von Vertreter*innen unterschiedlicher Bremer Institutionen (Theater Bremen, globale, Universität Bremen, Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen) sowie Privatpersonen, die das gemeinsame Ziel verbindet, verschiedene Aktivitäten in Kultur und Wissenschaft zu bündeln und die deutsch-tschechische Zusammenarbeit zu fördern.

Verbunden sind sie durch die Freude an der Sprache (sei sie deutsch, tschechisch oder auch ganz anders), das Interesse an neuen, innovativen Formen des Ausdrucks und der Wunsch, die lebendige tschechische Kultur in Bremen noch bekannter zu machen – mit dem Festival So macht man Frühling als Teil des Deutsch-Tschechischen Kulturfrühlings.


Eintritt frei.
Eine Kooperation des Deutsch-tschechischen Kulturfestivals So macht man Frühling und der GALERIE am schwarzen meer.

Das ganze Programm finden Sie hier bei >So macht man Frühling.