Sühste Woll! – Plattdeutsche Geschichten und Gedichte mit Christine Glenewinkel

Fr, 15. März 2024
19.30 Uhr 

Kulturraum Horn-Lehe, Ortsamt Horn-Lehe, Leher Heerstraße 105 -107, 28359 Bremen


Im März sind plattdeutsche Geschichten der Autorin Maria von Höfen zu hören, vorgetragen von Christine Glenewinkel, eine der drei Organisatorinnen des PLATT Land Fluss Festivals. Organisiert wird der amüsante Abend vom Kulturraum Horn-Lehe in der Diele des Horner Ortsamts. Christine Glenewinkel lässt Kurzgeschichten und Gedichte der Oldenburger Autorin Maria von Höfen lebendig werden. Prosa, Lyrik und Liedtexte der plattdeutschen Schriftstellerin wurden in Zeitungen, Anthologien, Kalendern und im Rundfunk veröffentlicht. Ihre mehrfach ausgezeichneten Texte beschreiben das Leben auf vielfältige Weise – mal melancholisch, mal witzig, aber immer wahrhaftig.

Christine Glenewinkel ist Mitinitiatorin des Plattdeutschen Festivals PLATT Land Fluss, an dem sie auch künstlerisch mitgewirkt hat. Sie arbeitet als freie Kulturwissenschaftlerin und Autorin für Kulturinstitutionen, schreibt Kurzgeschichten und Kriminalromane und befasst sich seit 2015 mit Plattdeutsch, das sie als Kind gehört, aber nicht gelernt hat. Sie ist Preisträgerin des ‚Vertell doch mal‘-Wettbewerbs 2021 und hat auch bei Bremen liest (2022) mitgewirkt. Sie lebt und arbeitet in Bremen. Im Dezember 2021 hat Glenewinkel mit Unterstützung des Bremer Senators für Kultur antiquarische Texte der Autorin Maria von Höfen als CD herausgebracht. Sie hat auch hochdeutsche Texte ins Plattdeutsche übersetzt und mit ihrem Mann eingespielt. Mit plattdeutschen Liedern aus unterschiedlichsten Genres treten die beiden auch als Duo JO! auf.


Eintritt €10
Infos unter > www.kulturraum.bv-horn-lehe.de

Foto eines aufgeschlagenen Buchs auf einem Tisch, dahinter ein Mikro und im Hintergrund Stühle, die auf das Buch gerichtet sind
© Rike Oehlerking