Zine-Workspace: Die Bibliothek als Ort der Erinnerung

Fr, 26. Juli 2024
14.00 - 18.00 Uhr
Zentralbibliothek, Aktionsfläche im 2. OG, Am Wall 201, 28203 Bremen

Logo der Stadtbibliothek Bremen Zweigstelle Vegesack

Öffentliche Bibliotheken sind wichtige Orte der Erinnerung. Sie können uns helfen, uns an die Vergangenheit zu erinnern, sie zu verstehen und so zu einer besseren Zukunft beizutragen. Aber welche Erinnerungen weckt die Bibliothek? Und warum sind diese Erinnerungen von Bedeutung? Genau um diese weniger bekannten Erinnerungen soll es gehen: Denn gerade sie bestimmen, wie Menschen die Bibliothek wahrnehmen und wie neue Besucher*innen ihren Weg in die Bibliothek finden – oder auch nicht.

Eingeladen sind alle Besucher*innen der Bibliothek, die sich in einem offenen Workspace auf kreative und künstlerische Weise mit diesen und anderen Fragen beschäftigen wollen. Dabei sollen Zines entstehen, die in einem Buch zusammengefasst werden, das ab Frühjahr 2025 in der Bibliothek zur freien Mitnahme ausliegen wird. Zines – kurz für engl. magazine – sind Mini-Bücher und Mini-Magazine, die aus einem Blatt Papier gefaltet werden.

Angeleitet werden sie dabei von dem Künstlerinnenkollektiv VON WEIT HER(GEHOLT) und Dr. Melike Peterson, Leiterin des Projekts “Die Bibliothek und das Recht auf Stadt”, einem gemeinsamen Projekt von Universität Bremen und Stadtbibliothek Bremen.


Der Eintritt ist frei!

Eine Veranstaltung von der Stadtbibliothek Bremen in Kooperation mit der Uni Bremen und VON WEIT HER(GEHOLT).