Zuhause bin ich selbst – Ein Mutter-Tochter-Lesebuch

Do, 06. Oktober 2022
19.00 Uhr
Villa Sponte

Logo von Women in publishing

Mutter und Tochter – May und Lou – machen sich im Sommer auf den Weg vom Westen Richtung Osten. Dorthin, wo ein Teil ihrer Vorfahren herkommt. Auf der beschwerlichen Route, auf der ihre Ahnen zum Ende des Zweiten Weltkriegs von Ost- nach Westdeutschland geflohen waren, spüren sie ihren Fragen um Herkunft und Heimat nach. Im Gepäck der alte Hund Jay und Schreibwerkzeug, damit wird Jetziges wie Vergangenes an jeder neuen Station dieser Reise erfahren, diskutiert oder gleich aufgeschrieben – sei es als Reisenotiz, als Fiktion oder als Gedicht. Von Ort zu Ort lernen sie, ihr Leben aus neuen Blickwinkeln zu sehen und werden immer neugieriger. Auch das enge Zusammensein als Mutter und erwachsene Tochter, die Frage nach Verbindung und Autonomie, bewegt sie auf ihrem Weg. Und der Begriff Familie wird zu einer weiten Fläche, wo sich Menschen mal hier, mal dort, an einer Weggabelung treffen, ein Stück gemeinsam gehen, um sich dann wieder zu verabschieden.

Ein sinnliches, poetisches wie mutiges Buch: Mutter und erwachsene Tochter stellen sich die Fragen, die sie schon immer von der anderen beantwortet haben wollten.

 


Diese Lesung wird durch die Bücherfrauen unterstützt.

 

 

Portraits von France Luise und Martina Burandt
© Caren Wuhr
Cover von Zuhause bin ich selbst