Liliane Skalecki

Porträt von Liliane Skalecki
© Skalecki

Liliane Skalecki alias Liliane Fontaine (originaler Geburtsname) alias Lili Andersen ist Krimiautorin und Kunsthistorikerin, geboren in Saarlouis im Saarland, der deutsch-französischen Grenzregion. Nach einer Banklehre studierte sie Kunstgeschichte, Klassische und Vorderasiatische Archäologie an der Universität des Saarlandes mit Abschluss zum Dr. phil. Seit 2001 lebt sie mit ihrer Familie in Bremen. Sie besitzt französische Wurzeln und lebt viele Wochen des Jahres in der Nähe von Nîmes, kennt Kultur, Land und Leute und das savoir-vivre Frankreichs. Sie veröffentlichte zahlreiche Fachartikel rund um die Pferdekultur, zur Kunst und Architektur, sowie Unternehmerdarstellungen und Chroniken. Zusammen mit Biggi Rist (Johanna von Wild) hat sie mehrere Kriminalromane geschrieben, die in Bremen und am Bodensee angesiedelt sind. Als Alleinautorin hat sie eine Reihe um die Untersuchungsrichterin Mathilde de Boncourt aus Nîmes begründet, die im Münchner Piper Verlag erscheint und die Reihe um die Spitzenköchin und Hobbydetektivin Louise Dumas, Heyne Verlag München.

www.liliane.skalecki.info


Tödlich aufgetischt - Fünfzehn Krimis und Rezepte

Kurzgeschichte in Anthologie, 2020
Piper, ISBN: 978-3-492-31557-9
352 Seiten, €10,00

Als Liliane Fontaine

Die Romanfigur, die französische Untersuchungsrichterin Mathilde de Boncourt aus Nîmes, spielt auch in einer Kurzgeschichte mit: Die Richterin und der Schatten der Vergangenheit. Mathilde begleitet die Haushälterin und gute Seele des Anwesens ihres Großvaters Odile zu einem Kochwettbewerb nach Brest in die Bretagne. Dort gerät Odile in einen Mordfall, den Mathilde lösen wird.
Dazu im Buch ein Kochrezept von Liliane Fontaine.


Die Richterin und der Kreis der Toten 

Südfrankreich-Krimi, 2020
Piper, ISBN: 978-3-492-31557-9
352 Seiten, €10,00

Als Liliane Fontaine

Languedoc, Südfrankeich: Zwei verstorbene Ältere Damen, ein toter Journalist, eine junge Frau, die Selbstmord begangen hat, ein ermordeter Student und ein erschlagener Apotheker.
Untersuchungsrichterin Mathilde de Boncourt und ihre Kollegen stehen vor ihrem vielleicht verworrensten Fall. Auf den ersten Blick haben die Toten nichts miteinander zu tun, denn alle starben auf eine andere Weise; und doch sind ihre Schicksale eng verwoben. Mathilde und ihre Kollegen begeben sich auf die Suche nach dem einen Element, das die so unterschiedlichen Todesfälle miteinander verbindet. Dabei führt eine erste Spur sie schon bald nach Montauban-sur-Vidourle, zum Sitz des Ordens der Lichttempler, der mehr Leute in seinen Bann gezogen hat, als Mathilde zunächst erkennen kann...


Die Richterin und die tote Archäologin 

Südfrankreich-Krimi, 2020
Piper, ISBN: 978-3-492-31556-2
304 Seiten, €10,00

Als Liliane Fontaine

Languedoc, Südfrankeich: ein ominöser Mord an einer Archäologin, ein toter Kapitän, ein geheimnisvolles antikes Artefakt - ein außergewöhnlicher Fall für die Untersuchungsrichterin Mathilde de Boncourt.
Auf dem Gelände einer archäologischen Grabung wird die Leiche der Archäologin Flavia Leone gefunden. Die Frau ist erstickt worden, und auf ihrem Gesicht liegt die Nachbildung einer antiken Totenmaske. Einige Tage später wird in Sète die Leiche von Flavias Mann entdeckt, Kapitän auf einem Cargoschiff. Bei den gerichtsmedizinischen Untersuchungen stellt sich heraus, dass das Paar auf die gleiche Art am selben Tag den Tod gefunden hat. Madame le Juge Mathilde de Boncourt, Commandant Rachid Bouraada und Lieutenant Felix Tourrain von der Police Judiciaire in Nîmes nehmen die Ermittlungen auf und stoßen auf jede Menge Ungereimtheiten...
Martin Endress, ebenfalls schon bekannt aus dem ersten Roman, ist Mathilde de Boncourt ein guter Freund geworden. Er begleitet sie auf das Grabungsgelände, auf dem ein außergewöhnliches römisches Mosaik gefunden worden war. Martin entdeckt in einem Karton mit Tonscherben ein kleines Artefakt, das dort nicht hingehört. Dieser Fund bringt Mathilde und die Polizei auf eine Spur, die letztendlich zu den Hintergründen von Flavia Leones Ermordung führt.


Die Richterin und die Tote vom Pont du Gard 

Südfrankreich-Krimi, 2020
Piper, ISBN: 978-3-492-31555-5
320 Seiten, €10,00

Als Liliane Fontaine

Languedoc, Südfrankeich: Eine französische Untersuchungsrichterin, ein deutscher Reiseschriftsteller – ein Verbrechen in der Gegenwart, eines in der Vergangenheit: der erste aufwühlende Fall für Mathilde de Boncourt mit jeder Menge südfranzösischem Flair!

Vor dem Palais de Justice in Nîmes wird nach einem Strafprozess ein Attentat auf die Untersuchungsrichterin Mathilde de Boncourt verübt. Mathilde überlebt schwerverletzt und ist sich sicher, dass hinter diesem Anschlag ein Pädophilenring steckt, dem sie auf die Spur gekommen ist und dessen Mitglieder aus den höchsten Kreisen der Gesellschaft stammen. Um sich von ihren Verletzungen zu erholen, zieht sich Mathilde auf das Weingut ihres Großvaters im Languedoc zurück. Von dort ermittelt sie gemeinsam mit Rachid Bouraada, einem Commandant der Police Judiciaire, und sagt den Tätern den Kampf an.

Während die beiden das Netz um die Verdächtigen immer enger ziehen, ist der deutsche Reiseschriftsteller Martin Endress in Südfrankreich auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, was mit seiner jüdischen Großmutter geschah, die 1941 nach einem Fluchtversuch durch einen vermeintlichen Unfall ums Leben kam.

Die Wege von Mathilde de Boncourt und Martin Endress kreuzen sich, und Mathilde muss bald erkennen, dass ihr Großvater und seine Freunde mehr über das Schicksal von Martins Großmutter wissen, als sie zugeben wollen…


Elitewahn - Der 2. Fall für Malie Abendroth und Lioba Hanfstängl

Kriminalroman, 2018
Gmeiner-Verlag, ISBN: 978-3-8392-2309-3
348 Seiten, €14,00 

Zusammen mit Biggi Rist

Im Eliteinternat Schloss Waldesruh stirbt ein junger Lehrer angeblich eines natürlichen Todes. Malie, die ihn kannte, hegt Zweifel, da er ihr kurz zuvor von seltsamen Vorgängen im Internat berichtete. Tage später findet ihre Freundin Lioba die Leiche eines Professors, der sich für die Geschichte des Schlosses interessierte. Gemeinsam versuchen die Frauen das Geheimnis, welches sich hinter den Schlossmauern verbirgt, aufzuspüren. Malie kommt ihrem Gegner gefährlich nahe und gerät in Lebensgefahr…


Frostkalt

Kriminalroman, 2017
Gmeiner-Verlag, ISBN: 978-3-8392-2156-3
280 Seiten, €12,00 

Zusammen mit Biggi Rist

Am ersten Advent wird in der Krippe am Bremer Dom ein ausgesetztes Baby gefunden, zwei Tage darauf ein Bäcker ermordet. Verdächtige ohne Alibi gibt es zuhauf: der Bruder des Bäckers, der ehemalige Azubi, ein Rosinenlieferant und der Vater, dessen Kind an einem allergischen Schock aufgrund einer Mandelallergie verstorben ist. Nach einer missglückten Erpressung gibt es ein weiteres Mordopfer, und eine junge Frau wird brutal zusammengetreten. Hölzle und Kollegen bekommen alle Hände voll zu tun…


Ausgerottet - Der 1. Fall für Malie Abendroth und Lioba Hanfstängl

Kriminalroman, 2017
Gmeiner-Verlag, ISBN: 978-3-8392-2052-8
374 Seiten, €14,00 

Zusammen mit Biggi Rist

Die Gärtnerin Malie traut ihren Augen nicht - wie ist das artgeschützte Schuppentier auf die Insel Mainau gelangt? Gemeinsam mit der Tierschützerin Lioba versucht sie, dem Rätsel auf die Spur zu kommen. Als ein chinesischer Arzt ermordet wird, und jemand versucht, bei ihr einzubrechen, wird klar, dass die beiden Frauen in ein Wespennest gestochen haben. Mehr und mehr verdichten sich die Hinweise, dass ein Malie nahe stehender Mann vom Aussterben bedrohte Tiere schmuggelt. Ein gefährliches Spiel beginnt...


Rabenfraß

Kriminalroman, 2016
Gmeiner-Verlag, ISBN: 978-3-8392-1832-7
406 Seiten, €13,00 

Zusammen mit Biggi Rist

Ausgerechnet an Hölzles erstem Urlaubstag im Harz wird eine junge Frau enthauptet aufgefunden. Alle Indizien deuten darauf hin, dass der Ehemann der Mörder ist. Doch der Kriminalhauptkommissar hat Zweifel. Er beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln, und stößt dabei auf eine unglaubliche Mordserie. Seit 20 Jahren treibt ein Mörder unbemerkt sein Unwesen und tötet seine Opfer nach mittelalterlichen Methoden. Hölzle gerät bei seinen Nachforschungen selbst ins Visier des Mörders und begibt sich in tödliche Gefahr…


Mordsgrimm

Kriminalroman, 2014
Gmeiner-Verlag, ISBN: 978-3-8392-1615-6
406 Seiten, €14,00 

Zusammen mit Biggi Rist

Während einer Märchenforschertagung in Bremen wird ein Wissenschaftler erschlagen aufgefunden. Wenige Tage später gibt es dort ein weiteres Opfer. Als kurz darauf der Manager einer Castingshow tot in seinem Hotelzimmer entdeckt wird und ein Mord in Bremerhaven geschieht, deutet alles auf einen Serienmörder hin, denn bei drei Leichen wurden »märchenhafte« Zeichen hinterlassen: Esel, Hund und Katze. Doch der Hahn der Bremer Stadtmusikanten fehlt. Kommissar Heiner Hölzle jagt mehr als einen Mörder…


Rotglut

Kriminalroman, 2013
Gmeiner-Verlag, ISBN: 978-3-8392-1442-8
377 Seiten, €13,00 

Zusammen mit Biggi Rist

Während des WM-Spiels Deutschland - England 2010 wird ein Mann schwer verletzt im Bürgerpark aufgefunden. Bevor er stirbt, haucht er einen Namen. Kommissar Heiner Hölzles Ermittlungen ergeben, dass der Mann bereits seit mehr als 35 Jahren als tot gilt. Hölzle und sein Team tauchen tief ein in die Geschehnisse der 70er-Jahre, der Zeit der RAF, und finden Verbindungen zu einem Entführungsfall sowie zum Bombenattentat auf dem Bremer Hbf. Und plötzlich muss sich Hölzle auch noch mit dem Verfassungsschutz auseinandersetzen, der ein reges Interesse an dem Fall zu haben scheint…


Schwanensterben - Hauptkommissar Hölzles erster Fall

Bremen-Krimi, 2012
Gmeiner-Verlag, ISBN: 978-3-8392-1230-1
423 Seiten, €14,00 

Zusammen mit Biggi Rist

An einem Novembermorgen wird die Leiche der jungen Russin Sonja Achmatova in einem Wassergraben auf einem Reiterhof am Rande Bremens gefunden. Schnell ist ein Verdächtiger gefunden: ein Pferdepfleger, der ein Verhältnis mit dem Opfer hatte - ein Routinefall für Kriminalhauptkommissar Heiner Hölzle. Doch im Laufe der Ermittlungen entdecken Hölzle und seine Kollegen zunächst Parallelen zu zwei ungeklärten Mordfällen aus den 70er-Jahren und stoßen schließlich auf eine Spur, die bis in das Jahr 1943 reicht …