Beiträge

Lesezeichen: Ros*innen

"You see a woman, but I am so much more" - Mari Püffel und Mathilda Süßmilch schreiben in ihrem Lesezeichen über nicht binäre Körper, Schönheit und Genderklischees. Die beiden sind Teil des queerfeministischen Poesiekollektivs Ros*innen.

Gästebuch: Senthuran Varatharajah

Senthuran Varatharajah liest am 04. Dezember bei der LiteraTour Nord aus seinem zweiten Roman "Rot (Hunger)". Das ist nicht nur die perfekte Gelegenheit für einen Eintrag in unser Gästebuch. Es passt auch zum Thema unserer aktuellen Ausgabe "Körper", denn in Varatharajahs Roman geht es um Liebe und körperliche Nähe – bis hin zum Kannibalismus.

Lesetipp aus der Redaktion: „Sexuell verfügbar“

Feminismus geht nicht nur Frauen etwas an. Für ein gelungenes Miteinander sollten alle darüber Bescheid wissen, wie patriarchale Strukturen die Gesellschaft prägen. Aileen Meyer stellt uns dafür "Sexuell verfügbar" von Caroline Rosales vor. Dieses autobiographische Sachbuch zeigt, wie früh Mädchen bereits in ihre vorgesehenen Rollen hinein erzogen werden und was für Auswirkungen das für das spätere Leben haben kann.

Satzwende: Behzad Karim Khani (2/2)

Im zweiten Teil seiner Satzwende Kolumne schreibt Behzad Karim Khani von seiner Ankunft in Deutschland und seinem heutigen Verhältnis zu dem Land. Sein Zuhause ist es nie geworden und auch Iran ist nicht seine Heimat, so wie sie es für seine Eltern ist. Was bleibt also, wenn sich nirgendwo ein Miteinander einstellt?