Beiträge

OUT LOUD - der Podcast

Sie haben etwas zu sagen - und sie sind laut! In der Lesereihe OUT LOUD melden sich Autor*innen zu wichtigen, aktuellen und unbequemen Themen zu Wort. In ihren Büchern geht es zum Beispiel um moderne Mütter, demokratische Freiheitsrechte, Arbeitslosigkeit oder weibliche Wut. Nachzuhören sind die Veranstaltungen im Podcast.

Satzwende: Heinz Helle

In Zürich gibt es eine Gerechtigkeitsgasse, darin eine Einrichtung für betreutes Wohnen und eine Praxis für ästhetische Medizin. Und in Zürich lebt unser Kolumnist Heinz Helle, der für uns einen Versuch wagt: nicht weniger als das Identifizieren und Benennen der verschiedenen Stoffe, Kräfte und Ideen, die sich überlagern im Hier und Jetzt.

Wir wollen nicht länger schweigen

Beim Workshop "Wir wollen nicht länger schweigen" haben Schüler*innen mit Eva Matz und Nele Müller an Texten und TikTk-Videos zum Thema Gerechtigkeit gearbeitet: "Man wird oft doof angeguckt, wenn man nicht so ist, wie andere sich das vorstellen. Doch solange man keinen anderen Menschen damit verletzt, kann man sagen und tun, was man möchte."

Queer (L)it! mit Tomasz Jedrowski

Im Rahmen der Literaturhaus-Reihe Queer (L)it! spricht Autor*in Sasha Marianna Salzmann jeden Monat mit queeren Autor*innen. Im Dezember ist Tomasz Jedrwoski zu Gast und erzählt von seinem ersten Roman, queeren Narrativen un die Bedeutung von queerer Literatur für das eigene Schreiben.

Lesetipp: Schweitzer empfiehlt

Ist unser Recht immer gerecht? Simon Urban zeigt in seinem Roman „Wie alles begann und wer dabei umkam“ einen Juristen auf Kollisionskurs mit den Regeln. „Ein spannendes und empfehlenswertes Buch, nicht nur für Juristen!“, findet Laura Norrenbrock von der Buchhandlung Schweitzer Fachinformation.