#41 Meer

Am Meer türmen sich Wellen vor dunklem Himme.
© Rike Oehlerking

Mal ganz ruhig und glatt, mal aufgetürmt und brutal. Es gibt wohl kaum ein Naturbild, dass symbolischer für das Leben steht als das Meer. Immerhin entstammen wir alle dem kühlen Nass. Auch in der Sprache werden Wogen geglättet, verlieren sich einzelne Tropfen im großen Ozean, steht das Meer für Freiheit und Weite. Wir tauchen ab in die Tiefen des salzigen Lebenselixiers.

"Points of View" im Hafenmuseum

Kunst trifft Wissenschaft im Hafenmuseum! Das Literaturmagazin empfiehlt die aktuelle Ausstellung "Points of View" zur deutschen Kolonialgeschichte im Westpazifik. Noch bis Mitte August gibt es die Gelegenheit, dieses spannende Thema aus verschiedensten Perspektiven heraus zu entdecken.

Lesetipp: Die Schweitzer Fachinformation empfiehlt

Was macht das Watt so einzigartig? Wie wirken Mensch und Natur aufeinander ein? Volker Stuhldreher, Geschäftsleiter der Schweitzer Fachinformation für Bremen und Niedersachsen, empfiehlt "Das Watt. Wiege des Lebens" von Hansjörg Küster. Hier kannst du mehr lesen!

Zu Gast: Caroline Wahl

Am 04. Juni 2024 war Caroline Wahl zu Gast in der Lesereihe Satzwende. Sie sprach mit der Moderatorin Heike Müller über ihr aktuelles Buch ''Windstärke 17''. Natürlich ging es auch um unser Monatsthema #Meer im Literaturmagazin.

Mit Axel Stiehler am Meer

„Am Meer“ heißt das Büchermagazin, das Axel Stiehler mit dem Speicher Verlag dieses Jahr im Juni in der dritten Ausgabe herausgibt. Im Interview erzählt er mehr über das Meer als Sehnsuchtsort, die richtige Mischung und schöne Gestaltung.

Lesetipp: Stephanie Schaefers empfiehlt

Wo verbergen sich die Erinnerungen? Kann das Meer sie wieder hervorspülen? Stephanie Schaefers ist freie Literaturdozentin und empfiehlt "Wie Inseln im Licht" von Franziska Gänsler. Hier kannst du mehr lesen!

Literaturmagazin #41: Meer

Mal ganz ruhig und glatt, mal aufgetürmt und brutal. Es gibt wohl kaum ein Naturbild, das symbolischer für das Leben steht als das Meer. Auch in der Sprache werden Wogen geglättet, verlieren sich einzelne Tropfen im großen Ozean, steht das Meer für Freiheit und Weite. Wir tauchen ab in die Tiefen des salzigen Lebenselixiers.