Menschen, Autos und Fahrräder im Bremer Viertel.
© Rike Oehlerking

#39: Stadt

Stadt: Sind das unbegrenzte Möglichkeiten im Vergleich zum Dorf, durch das zweimal täglich ein Bus fährt; wo die Bürgersteige bei Sonnenuntergang hochgeklappt werden? Viele Menschen, wenig Miteinander? Oder eher Communities für z.B. FLINTA, queere Menschen und POCs, die es auf dem Land nicht gibt? Wie unterschiedlich man diesen Raum besprechen kann, zeigen wir diesen Monat.

Satzwende: Lion Christ

Autor Lion Christ nimmt dich in seiner Satzwende "Schon wach" mit durch die Stadt: durchs würzig riechende Treppenhaus, entlang der dunstigen Baustelle, durch den Park. Mit seinem Text ist er am 16. April auch in der Lesereihe Satzwende zu Gast.

Lesumer Lesezeit empfiehlt

"Stadtgeschichten" - wenn ein Buch so heißt, muss es einfach in unserer Stadtausgabe Platz finden! Warum der frisch neu aufgelegte Roman von Armistead Maupin unbedingt eine Entdeckung wert ist, verrät Svenja Esch aus der Lesumer Lesezeit.

Birgit Köhler hat für ihr Buch "Swinging Bremen" über unsere Stadt während des Zweiten Weltkriegs recherchiert. Auch wenn der Roman erst im Herbst erscheint - hier gibt es schon einen kurzen Eindruck. Lies rein!

Lesetipp aus der Redaktion: "Klarkommen"

"Klarkommen", das möchte die Protagonistin in Ilona Hartmanns gleichnamigem Roman: in der Großstadt, im Leben als Studentin. Doch wie verschwendet man seine Jugend richtig? Anna Herzberg aus dem Team des Literaturkontors ist begeistert von Hartmanns "Entlastungsliteratur". Warum, das liest du am besten selbst nach!

In Folge 40 des Podcasts ›Schreibgespräche‹ vom Bremer Literaturkontor spricht Katharina Guleikoff mit der Autorin Loubna Khaddaj über Schreibprozesse und das Gefühl, etwas zu veröffentlichen.

Gästebuch: Mathijs Deen

Sprache "greift immer zu kurz, weil immer etwas übrig bleibt, was nicht gesagt werden kann", findet Mathijs Deen. Er liest im April in der Buchhandlung Logbuch und hat sich in gleich drei Sprachen in unser Gästebuch eingetragen.

Die nächste Ausgabe erscheint am 02. Mai unter dem Titel #40: Verluste!


Lerne die Autor*innen kennen: