Nicoleta Craita Ten'o

Porträt von Nicoleta Craita Ten'o
© privat

Nicoleta Craita Ten’o besuchte die Schule von 1989 bis 1996 in ihrer Heimatstadt Galați. Im Alter von 13 Jahren beendete sie abrupt ihre Ausbildung und es wurde bei ihr Schizophrenie und Autismus diagnostiziert. Ihre Ausbildung blieb bei den ersten 7 Grundschuljahren. Im Jahr 2000 erschien Nicoletas erster rumänischsprachiger Gedichtband Durerea în durere piere. 2001 zog Nicoleta Craita Ten’o mit ihrer Familie nach Deutschland. Ihr Gesundheitszustand blieb unverändert.
2002 erschien im Verlag Editura ProTransilvania aus Bukarest, Rumänien, Nicoletas Debüt-Roman Pe urmele Fefelegei. Im Oktober 2002 erschien der Gedichtband Cântece la moara timpului. Im Februar 2003 erschien Nicoletas viertes Buch, und zweiter Roman Rebel. Für Rebel erhielt Nicoleta Craita Ten’o 2003 den ersten Preis der jungen Autoren Prima Verba vom Verein der Rumänischen Schriftsteller. Im April 2010 veröffentlichte sie ihren ersten deutschsprachigen Lyrikband Haruka…, im August 2011 erschien der Gedichtband Drei Köpfe. Seit 2013 veröffentlicht Nicoleta Craita Ten’o im Geest-Verlag.

Preise und Stipendien:
2020 Premium de excelenta al Uniunii Scriitorilor din Romania
2019 Preis der Berner Bücherwochen
2017 Preis der Berner Bücherwochen
2013 Hauptpreis der Berner Bücherwochen
2013 Bremer Autorenstipendium
2013 Sonderpreis KUNO-Essaypreis
2012 Erster Preis Schreibwettbewerb des Deutschen Odd Fellow-Ordens vom Freien Deutschen Autorenverband(FDA)
2003 Erster Preis für Debüt Prima Verba, Verein der Rumänischen Schriftsteller Bukarest


Die Naht des Silberschuhs

Jugendroman, 2018
Geest-Verlag, ISBN: 978-3-86685-655-4
204 Seiten, €11,00

Rieke und Mireille sind zwei Mädchen so unterschiedlich wie Tag und Nacht – und unzertrennlich. Nachdem die beiden 15-jährigen Schülerinnen sich auf dem Schulflur begegnet sind, ist für beide plötzlich alles anders. Zaghaft entwickelt sich die stetig wachsende, innige Freundschaft der beiden, während um sie herum, und in ihnen das Leben tobt. Ein Leben zwischen den Zeilen von Schule, Eltern, Bulimie und Bodenlosigkeit. Die Naht des Silberschuhs – Eine Liebesgeschichte der anderen Art, eine Nahaufnahme des Lebens.


Cover von Atemsand

Atemsand

Gedichtband, 2016
Geest-Verlag, ISBN: ISBN 978-3-86685-582-3
Seiten, €11,00

Neue Lyrik der stummen Bremer Autorin, die ursprünglich aus Rumänien stammt. In ihren Gedichten schafft sie neue Bilder, gestaltet neue Wörter, die die ganze Breite ihrer lyrischen Gestaltungskraft und ihrer emotinalen Tiefe zeigen. Wirklichkeit kann mit Hilfe ihrer Sprachlichkeit in ganz anderen Dimensionen erfasst werden, neue Zusammenhänge hergestellt werden. Die Vielschichtigkeit des Individuellen in der Gesellschaftlichkeit erlebt neue Dimensionen.


Cover von Die Wäsche wäscht sich währenddessen

Die Wäsche wäscht sich währenddessen

Roman, 2015
Geest-Verlag, ISBN: 978-3-86685-530-4
166 Seiten, €11,00

Die Gezeiten des Lebens, der Vor- und Rückwärtslauf, die Bausteine der Zugehörigkeit. Drei Schicksale zusam­mengefügt zu einem Strauß, jedes einzelne versprüht seinen Duft, beschreibt seinen eigenen Bogen. Einen Regenbogen? Einen Fragebogen? Das Leben wird um­geschrieben, es wird passend gemacht. Das Leben – was ist das? Vielleicht die Gewissheit, die wir am leichtesten verlieren können.


Man bezahlte den Kuckuckseiern den Rückflug

Roman 2013
Geest Verlag, ISBN: 978-3-86685-447-5
187 Seiten, €11,00

In ‚Man bezahlte den Kuckuckseiern den Rückflug‘ erzählt Nicoleta Craita Ten´o „beinahe lakonisch“, so das Jury-Urteil zum Bremer Literaturstipendium, die Geschichte eines Romamädchens, das zusammen mit ihrem Vater in die Bundesrepblik kommt. Unter dem Druck einer kurzfristigen Aufenthaltserlaubnis versucht sie zusammen mit ihm, sich durch Straßenmusik den Start für ein neues Leben in Rumänien zusammenzumusizieren. Das Mädchen, Magdalena, psychisch erkrankt, geprägt durch eine frühkindliche Vergewaltigung mit psychischen Folgeschäden, die sie für Jahre in rumänische Kliniken bringen, ist jedoch so fasziniert von der Stadt, in der sie bei ihrem entfernten Onkel Unterschlupf finden, dass sie bleiben will, auch wenn sie dafür eine Ehe eingehen muss.


Die Frauen des St. Petri Domes

Roman 2012
AAVAA-Verlag, ISBN: 978-3-8459-0444-3
159 Seiten, €11,95

Dieses Buch denkt nicht. Es lügt nicht. Es lebt. Schreibt man Liebe mit einem Fragezeichen? Und hat die Liebe, wie der Krieg oder die Flut, ihre eigenen Opfer? Dieses Buch schweigt nicht. Lesbische Liebe. Lesbisches Leben. Das Leben von Frauen. Eine Nötigung zum Beischlaf. Was nun? Hat die Liebe tatsächlich, so wie der Krieg, ihre Toten? „Die Frauen des St. Petri Domes“ ist ein Liebesroman. Ein Buch, das den Stummen eine Stimme geben will und der ewigen Liebe keinen Nachnamen.


Das Schweigen und die zwei Frauen

Roman 2012
Vindobona Verlag, ISBN: 978-8490155004
488 Seiten, €23,20

Dieses Buch beschäftigt sich mit dem Leben als Beilage und der Liebe als Format. Es ist ein Frauenroman. Drei Kulturen prallen auf einander: Japan trifft auf Rumänien in Deutschland. Ein Leben unter dem Schatten der Selbstzerstörung. Ein verrückter Roman über bewegte Schicksale.


Kinder der Freude und andere Geschichten

Erzählungen 2012
Zwiebelberg Verlag, ISBN: 9783868063493
75 Seiten, €9,50

„Kinder der Freude“ sind jene Gestalten, deren unbeschreibliche Sehnsüchte Nicoleta Craita Ten’o mit diesem Band begreiflich machen möchte. Kinder sind wir alle. Freude brauchen wir. Die Autorin selbst wurde nicht als Kind der Freude geboren worden, die ewiglangen Bahnen ihres Inneren hat sie in wechselhaften Wortansammlungen wie zu einem Wollknäuel zusammengerollt. Nicoleta Craita Ten’o versucht, sich vom Schweigen zu befreien.


Das Herz von Reika Teruaki

Erzählungen und Gedichte 2011
tredition Verlag, ISBN: 978-3842411807
68 Seiten, €9,00

Nicoleta Craita Ten’o zu ihrem Buch: Die gebrochenen Seiten einer Seele bringen das Leben aus dem Gleichgewicht. Die Erfahrungen mit seelischem Schmerz, Trübsinnigkeit, bis zu Depressionen und Intoleranz der eigenen Person gegenüber, habe ich in diesem Buch auseinandergenommen. Ich habe mich mit einer Reihe von entstandenen Geschichten und Gedichten getröstet. Die Wunden des Geistes heilen nicht schnell. Die Liebe kann uns hinwegsehen helfen. Ich preise die Liebe, ich liebe die Liebe. Aus einer Mischung aus komischen Bilder, seltsamen Gedanken und der Hoffnung auf Liebe, unter dem malenden Pinsel der Illustratorin Michiru Kasai, ist diese kleine Sammlung entstanden. Für mich ein Büchlein mit viel Gewicht, und eine wahre Lebensprüfung. Nicht zuletzt, will ich einen Dank denjenigen aussprechen, die mich durch die harte Zeit begleiten: Reika und Michiru, ich danke euch vom Herzen! Möge die Kraft unserer Gedanken uns Halt geben!


Drei Köpfe

Gedichte 2011
Zwiebelberg Verlag, ISBN: 978-3868062045
52 Seiten, €8,00

Der vorliegende Band enthält weitere und neue Gedichte der Autorin.


Haruka

Gedichte 2010
Deutsche Literaturgesellschaft, ISBN: 978-3862150250
65 Seiten, €9,40

Ich widme dieses Buch Michiru.
Ich widme es der Liebe, und dem Leben. Der Unterschied zwischen Himmel und dem Zentrum der Erde, ist die Schwerkraft. Wir wiegen zu schwer, oder bleiben befestigt an der Erde. Manchmal besteht diese Verbindung nicht aus Anziehungskraft. Das Leben ist der Mittelpunkt der Schwere. Ich will über die Liebe sprechen. Und der Unterschied zwischen Leben und Liebe sind wir. Wir, die uns, im Leben, Zeit für Liebe lassen.
Über Liebe zu sprechen, ist einfacher als über sie nachzudenken. Die Liebe erleben, beschäftigt die Denker, doch die Dichter sprechen eher darüber. Weder Denker noch Dichter haben eine Definition für Liebe gefunden. Meine eigene, schreibe ich immer auf. Immer ist Zeit genug.