Janika Rehak

Porträt von Janika Rehak
© privat

Janika Rehak, 1983 geboren und aufgewachsen in der Lüneburger Heide, studierte in Hannover und arbeitet heute als Autorin, Texterin und Journalistin, unter anderem für das deutsch-tschechisch-slowakische Onlinemagazin jádu. Sie schreibt Romane (bislang unter Pseudonym), Kurzgeschichten und Flash Fiction, gern mit surrealen Inhalten.
Seit 2018 ist sie Vorstandsmitglied des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS ver.di) des Landesverbands Bremen-Niedersachsen sowie Mitglied im Literaturkontor Bremen und der VS Regionalgruppe Bremen. Seit 2020 Mitglied im Bremer Rundfunkrat, im Bremer Frauenausschuss und im virtuellen Literaturhaus.
Janika Rehak begeistert sich für Japan, die 1920er Jahre sowie für Märchen aus aller Welt und freut sich über ihre stetig wachsende Sammlung an Graphic Novels. Als Autorin ist sie fasziniert von Brüchen und Umbrüchen in Menschen, Beziehungen, Gesellschaften. Besonderes Herzensthema: Die Vereinbarkeit von Mutterschaft und Kunst.

Veröffentlichungen (Auszug):

  • „Frisch verliebt“ (Kurzgeschichte) in: Weser Kurier „Ein Roman in 100 Zeilen“, 2016
  • „Der Traum des Ballkleids“ (Kurzgeschichte) in: Weserstrand, 2017
  • „Schattentheater“ (Kurzgeschichte), Wettbewerb „zeilen.lauf“ / Baden bei Wien, (Sammelband), 2019
  • „Zwei und zwei“ (Märchenadaption), Jubiläumsreihe „200 Jahre Bremer Stadtmusikanten“, abgedruckt im Weser Kurier, 2018, sowie im Magazin „200 Jahre Bremer Stadtmusikanten – Das schönste Märchen über die Freundschaft“, 2019
  • „Das Pfingstwunder“ (Märchenapadtion), Jubiläumsreihe Bremer Stadtmusikanten, Weser Kurier, 2019
  • „Schall und Rauch“ (Kurzgeschichte) in der Anthologie: „Literaturpreis Grassauer Deichelbohrer 2019 – NÄHE“, Hrsg. Angeline Bauer, Verlag ´by arp´, Grassau, ISBN 978-3-946280-60-6,  2019
  • „Liebeswegen“, Einzelband mit Ultra-Short-Stories, Projekt Literaturautomat, Marburg, 2020
  • „Pusteblume Freefall“ (Kurzerzählung in 6 Teilen) in:  „Gregor Samsa sind ich.  Ein Corona-Fortsetzungs-Roman“, ein Projekt des Bremer Literaturkontors.

(Keine) Nixen im Bodensee

Pop-Märchen, 2020
in der Anthologie „Das geheime Leben der Fabelwesen 1: Meerjungfrauen“ 
Hrsg. Katharina Gerlach
Independent Bookworm, ISBN: 987-3-966988-66-7
408 Seiten, €15,00

Das Meer unendliche Weiten in denen es noch so viel zu entdecken gibt! Menschenähnliche Wesen, die am und im Wasser leben, faszinieren uns schon seit Jahrhunderten. Zahlreiche Legenden und Mythen ranken sich um Meerjungfrauen. Doch wer weiß schon, wie sie zu dem wurden, was sie sind? Und wer könnte erklären, was genau sie sind. Sind es menschenfressende Sirenen oder eine vom Aussterben bedrohe Spezies? Fische, geerbt oder gejagt, oder doch eher Menschen? Sind wir gar miteinander verwandt? Es wäre auch vorstellbar, dass Meermenschen auf anderen Planeten leben, bis sich ein Außermeerischer zu ihnen verirrt. Auch Menschen wie du und ich könnten Meerjungfrauen sein. Entdecke in 30 Kurzgeschichten, wie vielseitig diese Fabelwesen sind.


Millenials

Kurzgeschichte 2019
In der Anthologie „kult.ur.sprung“, 
Hrsg. Peter Schaden
Edition FZA, ISBN: 978-3-903104-13-6
100 Seiten, €13,90

Neben den Texten der PreisträgerInnen zum Wiener Werkstattpreis 2019, Mercedes Spannagel, Christian Wolf und Katia Sophia Ditzler, birgt die Anthologie einige zusätzliche literarische Schätze zum von Manuela Tomic, Tabea Farnbacher, Sophia Fritz, Raoul Eisele, Ingeborg Woitsch, Laura Schiele, Kathrin Pitz, Janika Rehak, Roman Markus und Sigune Schnabel - ebenfalls TeilnehmerInnen zum Wettbewerb 2019.


MiniLit Nr. 11: Sushi, Weißwein, Berchtesgaden

Kurzgeschichte 2019
Bremer Literaturkontor

Das Literaturkontor startet 2014 die Publikationsreihe ›MiniLit‹ mit Texten aus der jungen Bremer Schreibszene.

Hier werden — im Westentaschenformat — literarische Texte von jungen Autorinnen und Autoren aus unseren Seminaren, Workshops, Schreibwerkstätten und weiteren Projekten präsentiert.

Die MiniLit-Hefte erscheinen in unregelmäßigen Abständen. Sie sind kostenlos und liegen im Literaturkontor, in den Bremer Buchhandlungen und an anderen Literatur- und Kulturorten aus. Viel Spaß beim Lesen!


Ein Apartment in Stockholm

Kurzgeschichte 2017
In der Anthologie „Freie Räume“, 
Hrsg. Peter Schaden
Edition FZA, ISBN: 978-3-903104-06-8
150 Seiten, €15,90

Zwanzig sorgfältig ausgewählte Beiträge zum Wiener Werkstattpreis 2017 inklusive der Gewinnertexte von Mareen Bruns (Hauptpreis), Markus Grundtner (Publikumspreis) und Ana Drezga (Sonderpreis) zeugen von der Ideenvielfalt im Umgang mit einem betont offenen gehaltenen Thema.