Logo und Schriftzug der Globale 2020

globale° – Festival für grenzüberschreitende Literatur

 

globale° - Festival für grenzüberschreitende Literatur existiert seit 2007. Zum Programm zählen Lesungen, Diskussionen, Ausstellungen, Konzerte, Film- und Theatervorstellungen, Symposia, Workshops.

Die konkrete Biografie ist eine Begrenzung, das Lesen eine endlose Öffnung

Katja Petrowskaja

 

Das Kernangebot des Festivals liegt bei der „neuen deutschen Gegenwartsliteratur“. In ihr artikuliert sich literarisch die kulturelle Mehrsprachigkeit, welche die globale Gesellschaft heute prägt. Das Festival bietet der Vielfalt der Literaturen, die sprachlich, kulturell oder topografisch auf den deutschsprachigen Raum verweisen, ein Forum. Es versteht sich als Teil des Dialogs zwischen den Kulturen und stellt sich bewusst in den Kontext der aktuellen gesellschaftlichen Debatte um Diversität und Pluralität. Bereits 2010 wurde globale° - Festival für grenzüberschreitende Literatur in das UNESCO-Register der Projekte im Rahmen des Internationalen Jahres für die Annäherung der Kulturen aufgenommen.

Das globale° - Festival für grenzüberschreitende Literatur fand vom 30. Oktober - 6. November 2023 unter dem Motto vernarben statt.

Mit dem Motto sollte das Empfinden zum Ausdruck gebracht werden, die aktuelle Atmosphäre emotional einfangen und gleichzeitig mutig in die Zukunft zu blicken. So werden doch mit dem Begriff vernarben sowohl die aufgerissenen Wunden wie auch der mögliche, wenn auch schmerzhafte Heilungsprozess verbunden. Denn – wie Serhij Zhadan bei der Verleihung des Friedenspreises 2022 es formulierte: „Wir sind zur Zukunft verdammt.“ Und es ist ein Anliegen der Veranstalter*innen, ihre Haltung deutlich zu machen, internationale Geistesverwandtschaft und gleichzeitig den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. Dies beleuchten die Texte der eingeladenen Autor*innen sowohl im historischen Kontext wie auch aktuell. 

 

Das globale° - Festival für grenzüberschreitende Literatur wird veranstaltet vom Verein Globale e.V. zusammen mit dem Theater Bremen, der Universität Bremen, Radio Bremen, Instituto Cervantes, Institut français, Stadtbibliothek Bremen, Deutsches Auswandererhaus, Prager Literaturhaus, Musée de l’histoire de l’immigration Paris, u.a.

Mehr zum Festival

Logo der globale

Festivalleitung:

Libuše Černá
Prof. Dr. Elisabeth Arend
Dr. Lore Kleinert
Tobias Pollok

Kontakt:

> info@globale-literaturfestival.de