Gülbahar Kültür: Lesezeichen

Menschenkette aus Papier vor blauem Himmel
© Rike Oehlerking

Männchenrechte

Ey Mann!

Oh Mann!

Mann oh Mann!

Mann, Mann, Mann!

 

II

Männlich oder menschlich?

Das ist hier die Frage.

„Wann wird Mann je verstehn,

wann wird Mann je verstehn?“

 

III

Menschsein für Fortgeschrittene:

Menschenrechte für Menschenskinder.


Gülbahar Kültür

wurde 1965 am Schwarzen Meer geboren und ist in Istanbul aufgewachsen. Seit 1979 lebt sie in Bremen, wo sie Germanistik und Kulturwissenschaften studierte. Gülbahar Kültür ist Schriftstellerin, Übersetzerin und arbeitet erfolgreich als DJ. Sie debütierte 1987 mit dem zweisprachigen Gedichtband Zwischen Schweigen und Reden. Zuletzt erschien die Parabel Der Wortschatzräuber  im elif Verlag.

Zum Autorinnenprofil von Gülbahar Kültür

Porträt von Gülbahar Kültür
© Kira Bitter

Weiterlesen:

Lesezeichen: Ros*innen

"You see a woman, but I am so much more" - Mari Püffel und Mathilda Süßmilch schreiben in ihrem Lesezeichen über nicht binäre Körper, Schönheit und Genderklischees. Die beiden sind Teil des queerfeministischen Poesiekollektivs Ros*innen.