Lesetipp: Guenter G. Rodewald empfiehlt

In seinen Texten lässt König alle auftauchen (und das sind sehr, sehr viele), die ihm bekannt sind und die auf die eine andere Art und Weise mit Bremens und der Bremerhavener Literatur etwas zu tun haben oder in deren Werken Bremen oder Bremerhaven auftauchen, kreuz und quer geht das. Da steht auf der gleichen Seite in einem Absatz etwas zu Marga Berck und ihrem Sommer in Lesmona und Sven Regener mit Neue Vahr Süd, Karl Lerbs taucht irgendwo anders in der Nähe von Rudolf Lorenzen auf, zu Peter Weiss oder Moritz Rinke.

Geadelt wird das Buch durch das Nachwort von Alexandra Tacke, der Leiterin des Referats 12 (Bildende Kunst, Literatur, Medien, Kulturausrauch u.w.) beim Bremischen Senator für Kultur, und in dem sie sich explizit auf die Bewerbung Bremens als UNESCO - City of Literature 2023 bezieht. Königs Publikation hat das Format, diesen Antrag sinnvoll und essentiell mit Kraft unterstützen zu können!

DIESE STADT IST ECHT UND ECHT IST SELTEN. BREMEN UND BREMERHAVEN IN DER LITERATUR | Johann-Günther König | SACHBUCH Wallstein Verlag | Göttingen 2023 | 272 S. | € 24,00

Die ganze Rezension findest du auf der Website von Guenter G. Rodewald

Hier geht's zum Beitrag


Guenter G. Rodewald

wurde 1949 in Bremen als Sohn eines Buchhändlers geboren, arbeitete in vielen verschiedenen Berufen, bis er irgendwann im Ostertor- und Steintorviertel im Buchladen im Ostertor den gleichen Beruf wie sein Vater ausübte.

1985 zog er nach Barcelona in Spanien, wo er bis 2016 als Literaturagent arbeitete. Heute lebt er wieder in seiner Heimatstadt, mit seiner ungebrochenen Liebe zu Büchern und zur Literatur.

Zur Website von Guenter G. Rodewald

Zum Literaturhaus-Podcast mit Guenter G. Rodewald

Portrait Guenter G. Rodewald
© privat

Weiterlesen:

"Points of View" im Hafenmuseum

Kunst trifft Wissenschaft im Hafenmuseum! Das Literaturmagazin empfiehlt die aktuelle Ausstellung "Points of View" zur deutschen Kolonialgeschichte im Westpazifik. Noch bis Mitte August gibt es die Gelegenheit, dieses spannende Thema aus verschiedensten Perspektiven heraus zu entdecken.