Lesetipp: Corinna Gerhards empfiehlt

Buchcover von Fortunately the Milk von Neil Gaiman

Neil Gaiman, selber zweifacher Vater, fand es unfair, dass die meisten Väter in Geschichten noch vor Beginn sterben müssen, um ihre jungen Held*innen auf Abenteuer gehen zu lassen, weshalb er in Fortunately the Milk (mit dem knackigen deutschen Titel: Die verrückte Ballonfahrt mit Professor Stegos Total-locker-in-der-Zeit-Herumreisemaschine) den Vater selber auf eine aufregende Expedition schickt. Also eigentlich nur zum Milch holen. Aber jeder weiß ja, was dabei alles passieren kann... Da wird die Welt von Aliens bedroht, die alle Bäume durch Plastik-Flamingos ersetzen wollen und alle Wolken durch Duftkerzen. Da muss man gegen Piraten und Zauberponys kämpfen und wird fast einem Vulkan geopfert. Ganz zu schweigen von den üblichen Problemen, die mit Zeitmaschinen einhergehen oder dass man aus Versehen fast die Welt auslöscht (dann aber zum Glück doch nur drei Zwerge mit Blumentöpfen auf dem Kopf durch die Straßen tanzen).

Eigentlich ist natürlich jedes Buch eine Expedition in eine andere Welt. Gaiman aber treibt es in seinen Geschichten immer wieder auf fantastische Spitzen, in dem er - in bester englischer Tradition von z.B. Roald Dahl, Lewis Caroll und Dr. Seuss - gerade das Absurde, Verrückte und oft auch das Düstere feiert. Das völlig Unmögliche wird plötzlich möglich, einfach, weil es jemand tut. Ob das immer besonders pädagogisch ist? Vielleicht nicht im herkömmlichen Sinne. Aber was könnte pädagogischer sein, als Kindern den Mut zu geben, die Welt zu entdecken, die Fantasie, sich über sie zu wundern und die Neugierde, sie zu hinterfragen?

DIE VERRÜCKTE BALLONFAHRT MIT PROFESSOR STEGOS TOTAL-LOCKER-IN-DER-ZEIT-HERUMREISEMASCHINE | Neil Gaiman | Übersetzung: Ursula Höfker | Illustrationen: Chris Riddell | KINDERBUCH Arena Verlag | Würzburg 2014 | 160 S. | €9,99

 


Corinna Gerhards

geboren 1977 in Bremen ist Drehbuch- und Prosa-Autorin aus Bremen. Ihre aktuelle Kinder-Hörspielreihe Petunia Perkins und das Geheimnis der alten Villa ist im Februar bei Audible Originals erschienen.

Zum Autorinnenprofil von Corinna Gerhards

Porträt von Corinna Gerhards

Bremer Kinderbuchtage

Am 26. und 27. Juni 2021 finden die ersten Bremer Kinderbuchtage statt. Über das Wochenende verteilt lesen verschiedene Bremer Kinderbuchautor*innen im Kukoon im Park aus ihren Büchern und laden dazu ein, in spannende, neue Welten abzutauchen. Die Lesungen werden durch ein Programm für Kinder und Erwachsene begleitet: es gibt die Möglichkeit, den Autor*innen Fragen zu stellen, sich selbst bei einem Workshop im Zeichnen und Schreiben zu versuchen, oder bei einer Podiumsdiskussion mehr über das Thema Kinder-/Jugendbuch zu erfahren.

Weitere Infos zum Programm und den beteiligten Autor*innen gibt es hier

Weiterlesen:

Bremer LauschOrte: Hier spielt die Musik

Stehenbleiben und lauschen - das macht nicht nur Journalistin Imke Wrage viel zu selten. Zum Innehalten an geschichtsträchtigen Orten der Bremer Innenstadt lädt das Projekt LauschOrte ein - Bremer Literat*innen erwecken die Geschichte(n) der Stadt zum Leben. Imke Wrage hat sich auf den Weg gemacht und berichtet von ihrer Lauscherfahrung.

Film ab!: "AYNY – My Second Eye"

Zwei Brüder verlieren im Krieg ihr zu Hause. In der neuen Heimat jagen die zwei trotz aller Gefahren ihrem Traum nach, Oud zu spielen. Um dieses Instrument zu spielen, müssen sie einen hohen Preis zahlen und eins werden. "AYNY – My Second Eye" von Ahmad Saleh gewann 2016 den Studenten-Oscar als Bester Fremdsprachiger Animationsfilm und ist hier bis zum 29. Oktober 2021 zu sehen.