Gästebuch: Helene Bukowski

Bild von Gästebuch neben Blume mit Hand
© Rike Oehlerking

Schreiben ist für mich...

...an Schreibtischen in ungestörten Räumen sitzen und den Kopf vergessen.

Ich lese am liebsten...

...in schnellfahrenden Zügen.

Ich finde, man sollte viel öfter...

...Seen durchschwimmen.

Bremen ist für mich...

...die zum Teil gefrorene Weser vor ein paar Jahren an einem kalten Tag im Februar, lesen in einer Kirche im Herbst, hellerleuchtete Häuser von Freund:innen.

Als nächstes möchte ich...

...Holz für den Winter schlagen.

Und weil es im Oktober unser Ausgabenthema ist: Spanien...

...weiches Licht.


Helene Bukowski

geboren 1993 in Berlin, lebt heute wieder in ihrer Geburtsstadt. Sie studierte am Literaturinstitut Hildesheim und leitet neben dem Schreiben auch Kurse und Workshops für Kreatives Schreiben. 2019 erschien ihr Debütroman Milchzähne, für den sie u. a. für den Mara-Cassens-Preis, den Rauriser Literaturpreis und den Kranichsteiner Literaturförderpreis nominiert war. Der Roman wurde ins Französische und Englische übersetzt und eine Verfilmung ist in Vorbereitung. Im Jahr 2021 leitete Helene Bukowski das Projekt Bremer Schulhausroman an der Bremer Oberschule in den Sandwehen.

Zum Autorinnenprofil von Helene Bukowski

Porträt von Helene Bukowski
© Rabea Edel

Weiterlesen:

Lesezeichen: Ros*innen

"You see a woman, but I am so much more" - Mari Püffel und Mathilda Süßmilch schreiben in ihrem Lesezeichen über nicht binäre Körper, Schönheit und Genderklischees. Die beiden sind Teil des queerfeministischen Poesiekollektivs Ros*innen.