Satzwende: Nora Gomringer

Konfetti auf Buchseiten
© Rike Oehlerking

Gebt der Lyrik

ihre Bank,
einen Grabstein,
eine Anzeige,
eine Ohrfeige,
eine Schulter,
einen Bruder,
zwei Schwestern,
Musen und Riesen,
Priester,
Puffmütter,
und Konfetti.

 

Gebt der Lyrik
Gutwetter,
Gutmenschen,
Kyniker,
Jongleure,
Bändiger und Dompteure,
Sonnenanbeter,
Homunculi,
Vagabunden,
und Kerzenschein.

 

Gebt ihr
ein Meter- und Augenmaß,
keinen Zollstock,
eine Spindel,
einen Spaten,
eine gute Hand voll Licht,
ein Tintenfass,
einen Laserdrucker,
zwei, drei Packen Papier,
mehrere Stunden beim Masseur.

 

Gebt ihr
Dichter, die sie kennen
wie eine alte Geliebte,
deren Küsse noch brennen
und die keiner besitzen soll.
Gebt ihr Backförmchen
für Sand und Teig
und gebt sie in Öfen,
die sie wachsen lassen.

 

Gebt der Lyrik
ihren Platz
auf der Agenda,
auf der Veranda,
beim Diplomaten,
beim Diplomanden!
Gebt dem Papst
immer Kopien
und dem Kritiker
nur Originale!

 

Gebt ihr Zuhörer
und Hinseher,
den Goreman-Effekt,
eine Klage-
und eine Schallmauer,
gebt ihr die Trommel,
den Tanz und die Flöte.
Gebt ihr ein Sprungbrett,
drei goldene Taler
und einen Namen, für den sich
am Ende einer zerreißt.

 

Gebt ihr dies alles
und gebt ihr das Blut,
gebt ihr die Impfung,
den Atem, die Glut.
Gebt ihr den Frieden,
die offenen Kanäle,
das Archeneckchen,
das Pathos, die Pasteten,
die erdzugewandte Seite der Herzen.

 

Gebt ihr Debütanten,
Mutanten, Gärtner und
Häcker,
freundliche Fährleut‘,
Verlierer, Verleger,
Gestalter, Verwalter,
und Eier,
Euer Zutrauen und
Eure Zutaten, alle!

Nora Gomringer für poetry on the road 2021 – zum zweiten Mal eine fernsicht-und mündliche Angelegenheit mit Dichter*innen aus aller Welt und aller Frauen Länder.


Nora Gomringer

wurde 1980 in Neunkirchen/Saar geboren und hat Amerikanistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Bamberg studiert, wo sie seit 2010  das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia leitet. Von ihr liegen neun Lyrik- und zwei Essaybände sowie zahlreiche Einzelveröffentlichungen vor, zuletzt erschien #poesie (Volang & Quist 2018) sowie das Jazz-Album Peng Peng Parker mit ihrem Duopartner Philipp Scholz. Nora Gomringer wurde unter anderem mit dem Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache (2011), dem Joachim-Ringelnatz-Preis (2012) und dem Ingeborg-Bachmann-Preis (2015) ausgezeichnet. Zahlreiche Aufträge, Aufenthaltsstipendien und Lehraufträge haben sie als Autorin, Dozentin und Performerin rund um den Globus geführt. 2021 ist Nora Gomringer bei poetry on the digital road zu Gast.

Nora Gomringer
© Judith Kinitz

Weiterlesen:

Lesetipp: Vanessa Guinan-Bank empfiehlt

Auf einem Instagram-Bild küssen sich zwei Frauen - für viele ist das immer noch ein Problem. Dass solch eine Geschichte kein Einzelfall ist, sondern Teil ineinander verwobener Diskriminierungsstrukturen, erläutert Emilia Roig im Sachbuch "Why We Matter" (Aufbau 2021). Ein Buchtipp von Journalistin Vanessa Guinan-Bank.