Lesetipp: Buchhandlung Balke empfiehlt

Cover des Buches "Wo der Wolf lauert" von Ayelet Gundar-Goshen

Lilach und Michael Schuster hoffen mit ihrem Umzug von Israel ins Silicon Valley ihrem Sohn Adam eine Kindheit in Frieden zu bieten. Michael arbeitet für eine Sicherheitsfirma, die auch Software an das Pentagon verkauft. Er verdient gut und so können sie sich ein scheinbar sicheres und behütetes Leben in einer ruhigen Nachbarschaft aufbauen.

Doch die Gewalt holt sie in den USA ein. Ein Anschlag auf die Synagoge, bei der ein junges Mädchen getötet wird, ist für alle ein großer Schock. Als bei einer Party ein Mitschüler Adams zu Tode kommt, spitzt sich die Lage zu. Er soll an einer Überdosis Drogen gestorben sein. Während der Ermittlungen tauchen antisemitische Graffitis an der Schule auf und es gibt Gerüchte, dass Adam für den Tod Jamals verantwortlich sei.

Durch diese Ereignisse erfahren die Eltern, dass Adam in der Schule gemobbt wurde. Der Tod Jamals bringt ihr Familienleben ins Wanken. Halt findet Adam in einem Selbstverteidigungskurs. Nach anfänglichem Sträuben begeistert sich Adam für den Krav-Maga-Leiter Uri, einen ehemaligen israelischen Soldaten. Lilach beobachtet das Verhalten ihres Sohnes mit zunehmender Verstörung.

Ayelet Gundar-Goshen zeigt sehr packend den Zerfall dieser Bilderbuch-Familie auf. Dabei stellt sie ethische Fragen, weist auf gesellschaftliche Aspekte hin, doch ohne ideologische Wertung. Sie lässt die Leser*innen mit der eigenen Auseinandersetzung zu diesen Themen zurück. Ein mitreißendes Buch, das lange in einem nachhallt und viel Stoff zum Nachdenken bietet. Sehr lesenswert!

WO DER WOLF LAUERT | Ayelet Gundar-Goshen | Übersetzung: Ruth Achlama | ROMAN Kein & Aber | Zürich 2021 | 352 S. | €25,00


Buchhandlung Balke

Die Buchhandlung Balke GmbH wurde 1983 gegründet. Sie befindet sich in bester Lage auf der Pappelstraße, gegenüber vom beliebten Delmemarkt. Seit Januar 2020 sind wir, Brigitte Schiffer und Stefanie Bux, die neuen Inhaberinnen. Die Buchhandlung ist etwa 80 qm groß und umfasst ein breites Sortiment, das Hauptaugenmerk liegt auf Belletristik, Sachbuch und Kinderbüchern. Mehrmals im Jahr veranstalten wir Buchvorstellungs-Abende für unsere Kund*innen. Hier reichen wir Wein und Snacks und stellen unsere liebsten Neuerscheinungen vor. Natürlich sind wir auch immer bei Bremen liest und beim Heimatshoppen dabei.

Mehr zur Buchhandlung Balke

Eingang der Buchhandlung Balke
© Buchhandlung Balke

Weiterlesen:

Queer (L)it! mit Tomasz Jedrowski

Im Rahmen der Literaturhaus-Reihe Queer (L)it! spricht Autor*in Sasha Marianna Salzmann jeden Monat mit queeren Autor*innen. Im Dezember ist Tomasz Jedrwoski zu Gast und erzählt von seinem ersten Roman, queeren Narrativen un die Bedeutung von queerer Literatur für das eigene Schreiben.

Wir wollen nicht länger schweigen

Beim Workshop "Wir wollen nicht länger schweigen" haben Schüler*innen mit Eva Matz und Nele Müller an Texten und TikTk-Videos zum Thema Gerechtigkeit gearbeitet: "Man wird oft doof angeguckt, wenn man nicht so ist, wie andere sich das vorstellen. Doch solange man keinen anderen Menschen damit verletzt, kann man sagen und tun, was man möchte."

Satzwende: Heinz Helle

In Zürich gibt es eine Gerechtigkeitsgasse, darin eine Einrichtung für betreutes Wohnen und eine Praxis für ästhetische Medizin. Und in Zürich lebt unser Kolumnist Heinz Helle, der für uns einen Versuch wagt: nicht weniger als das Identifizieren und Benennen der verschiedenen Stoffe, Kräfte und Ideen, die sich überlagern im Hier und Jetzt.