Cities of Literature aus aller Welt

Bremen ist eine Literaturstadt, Bremen ist bunt - und Bremen ist jetzt auch ganz offiziell eine UNESCO City of Literature! Im Rahmen des Literaturfestivals globale° sind Vertreter*innen aus anderen Cities of Literature zu Gast. Natürlich haben sie nicht nur etwas über Bremen zu erzählen, aber: Durch die Bewerbung haben sie einen Einblick in unsere Literaturszene bekommen. Hier kannst du einige Vertreter*innen kennenlernen.

Portrait Dr. Andrea Edel
Andrea Edel © privat

„It seems that there isn't any person in the world who would not be familiar with the fairy tale of the Brothers Grimm The Bremen Town Musicians. You can't help but wonder: But how could they foresee back in the 19th century that Bremen would want to join the UNESCO Creative Cities of Literature network in the 21st century (just kidding)?“

(Maya Dimerli, City of Literature Odessa)

„I was lucky to discover Bremen lately. I obviously knew about The Musicians story, but I found an open and diverse city in my latest visit.“

(Jaume Muñoz Jofre, City of Literature Barcelona)

Portrait Damjan Zorc
Damjan Zorc © Lana Špiler

„I know Bremen from a single visit, many years ago. I went to see the paintings of Paula Modersohn-Becker. Until now, I never saw Bremen as a City of Literature. But in The Netherlands we don’t know that much about German literature. Except maybe the Giants from the past.“

(Ernst Bruinsma, City of Literature Leeuwarden)

Bremen (...) hat so vieles zu bieten – die vielfältigen Festivals, die reiche Theaterlandschaft, die Bremer Museen, die Konzerte in der Glocke, die Begegnungen mit Künstler*innen in Clubs, Galerien, Ateliers und Kneipen, die Urban Art in der Stadt – bei meinen ersten kurzen Aufenthalten in Bremen konnte ich wunderbare erste Eindrücke gewinnen, die ich gerne vertiefen möchte. Bremen ist eine sehr zum Wohle der darin lebenden Menschen gestaltete Stadt und eine wahre Kulturstadt mit einer äußerst vielfältigen und lebendigen Literaturszene. Das erfreut mein Herz.

(Dr. Andrea Edel, Koordinatorin UNESCO City of Literature Heidelberg)

Portrait Maya Dimerli
Maya Dimerli © privat

„All the Cities of Literature read the application of Bremen to become a City of Literature, so we know a little about it. (...) But the first thing that comes to mind are of course brothers Grimm. (...) I have no doubt the city is dedicated fully to furthering its cultural potential and investing its resources to solidify its status as a true city of literature. And since it’s official, congratulations on becoming a UNESCO City of Literature and joining a great literary family. No doubt you deserve it.“

(Damjan Zorc, City of Literature Ljubljana)

Ernst Bruinsma
Ernst Bruinsma © Alexandra Tacke

Einladung zum Literaturfest:

Nach einem intensiven Bewerbungszeitraum um den Titel City of Literature wird am 3. November gebührend gefeiert. Mit vielen Gästen aus Cities of Literature weltweit sowie den Bremer Literautinstitutionen feiern wir die Vielfalt der Bremer Literaturszene und natürlich den neuen Titel, vernetzen und tauschen Erfahrungen aus. Musik, Performances, Gespräche und die anschließende Feier sorgen für einen hoffentlich unvergesslichen Abend im Namen der Literatur !


Weiterlesen:

„Unerwartungen“: Lilli Rother

Was erwartest du vom Leben, von der Stadt? In ihrem Text "Unerwartungen" stellt sich Studentin Lilli Rother diesen Fragen. Entstanden ist er im Seminar "Kreatives Schreiben zu Kunst" und wurde zuerst auf dem Studierendenblog Blogsatz veröffentlicht. Schau mal rein, ob er deine Erwartungen erfüllt!

„Ein Schatz“: Die Bibliothek Gonzalo Rojas

Mit frischem Anstrich, topmodern und neu sortiert präsentiert das Instituto Cervantes am Welttag des Buches seine Bibliothek Gonzalo Rojas. Direktorin Mila Crespo Picó hat Annika Depping auf eine Tour durch die Bibliothek mitgenommen.