Wort für Wort – digitale Videoschreibschule

Foto von Fabian Navarro in nachdenklicher Pose vor einem Bücherregal
© Fabian Navarro

Du würdest gerne schreiben, aber weißt nicht, wo du anfangen sollst? Vielleicht hast du sogar schon einmal etwas geschrieben, aber jetzt liegt es unfertig in der Schublade herum? Oder du bist unsicher, weil es irgendwie doch nicht wie Goethe, Rowling oder Hemingway klingt? Kein Problem! Schreiben kann man lernen und in der Videoschreibschule Wort für Wort vom Literaturhaus Bremen erklärt der Autor und Slam-Poet Fabian Navarro, wie es geht – ganz entspannt und ohne Druck.

In acht Video-Tutorials geht es Schritt für Schritt um alles rund ums Schreiben: Wie man am besten anfängt, was einen guten Text ausmacht und wie man lernen kann, so einen zu schreiben. Jede Woche gibt es ein neues Video.

Hier geht es zum Projekt

Zum Schutz Ihrer Persönlichkeitssphäre ist die Verknüpung mit dem Video-Streaming-Dienst deaktiviert. Per Klick aktivieren Sie die Verknüpfung. Wenn Sie das Video laden, akzeptieren damit Sie die Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes. Weitere Informationen zu den Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes finden Sie hier: Google - Privacy & Terms

Folge 1: Wie man einen Text beginnt

01. Oktober 2021

Wie beginnt man eigentlich einen Text? Was tun, wenn man vor einem leeren Blatt sitzt? Und wie findet man überhaupt eine Idee? In der ersten Folge von Wort für Wort – Die Online-Schreibschule schauen wir uns an, wie man Schreibblockaden überwindet, wie man zu einer Idee kommt und was es eigentlich heißt einen Text zu schreiben.


Foto von Fabian Navarro
© Carolina Neuwirth

Fabian Navarro

wurde 1990 in Warstein geboren, ist Autor, Slam Poet und Kulturveranstalter. Nach seinem Studium der deutschen Sprache und Literatur und Philosophie in Hamburg zog er nach Wien. Er tritt seit 2008 bei Lesebühnen und Poetry Slams auf, gewann mehrere Landesmeisterschaften und wurde bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften 2017 Vize-Meister. Er ist Teil des Wiener Kulturvereins FOMP, veröffentlichte Texte in Anthologien, der Titanic und der ZEIT. Außerdem gibt er Workshops und Seminare zu kreativem Schreiben, digitaler Literatur und Poetry Slam. Sein letztes Buch poesie.exe (2020) erschien bei SATYR. Fabian Navarros aktuelles Projekt Eloquentron3000 - ein Bot, der Gedichte schreibt - lässt sich auf Instagram verfolgen.

Zum Autorenprofil

Weiterlesen:

Queer (L)it! mit Tomasz Jedrowski

Im Rahmen der Literaturhaus-Reihe Queer (L)it! spricht Autor*in Sasha Marianna Salzmann jeden Monat mit queeren Autor*innen. Im Dezember ist Tomasz Jedrwoski zu Gast und erzählt von seinem ersten Roman, queeren Narrativen un die Bedeutung von queerer Literatur für das eigene Schreiben.

Wir wollen nicht länger schweigen

Beim Workshop "Wir wollen nicht länger schweigen" haben Schüler*innen mit Eva Matz und Nele Müller an Texten und TikTk-Videos zum Thema Gerechtigkeit gearbeitet: "Man wird oft doof angeguckt, wenn man nicht so ist, wie andere sich das vorstellen. Doch solange man keinen anderen Menschen damit verletzt, kann man sagen und tun, was man möchte."

Satzwende: Heinz Helle

In Zürich gibt es eine Gerechtigkeitsgasse, darin eine Einrichtung für betreutes Wohnen und eine Praxis für ästhetische Medizin. Und in Zürich lebt unser Kolumnist Heinz Helle, der für uns einen Versuch wagt: nicht weniger als das Identifizieren und Benennen der verschiedenen Stoffe, Kräfte und Ideen, die sich überlagern im Hier und Jetzt.