Donka Dimova: "Kenarda yaşam"

Hausreste
© Rike Oehlerking

Kenarda yaşam
Donka Dimova

Aslan bir ev inşa edecek
iki katlı ve balkonlu,
sivri bir çatı ile ve büyük olacak.
Komşuları kıskandıracak
geçmişin pisliği silip,
anneye ilaç alacak
üç küçük kardeşin karnını doyuracak

Aslan para arıyor
 yabancı bir ülkede şansını ariyor.
Orada hayatın güzel olduğunu biliyor
orada her şeye sahipsin.

Otobüsle varır .
28 saat, 3 mola, 4 sınır kontrolü,
yaninda oturan yolcu kanyak içiyor,
otobüs şöförü sigara içiyor, bir çocuk kusuyor,
Aslan da karın krampları vardı,
dumanlı rüyalar ve
sarhoş olma arzusu
Şimdi tek bir şeyi var - kendine güven.
Her şey iyi olacak, merak etmeyin.
eller dizlerde kenetlenmiş,
ekmeğini kazanacak eller,
yeni bir ev inşa edecek eller

Otobüs Aldi otoparkında durur,
pazar günleri burada hep 20 kişi iner,
ellerine çantalar ve rüyalar
Yoksulluk ve biraz gurur
 yanında taşıyorlar
ve gülümsüyorlar.

Aslan da gülümsüyor, biliyor ki
Aldi'nin arkasında sokağın sonunda ki ev
Bulgarların evidir.

Übersetzung: Mirjam Dirks

Zur deutschen Übersetzung:

Dieses Lesezeichen ist ein Auszug aus dem Prosagedicht Mehrfamilienhaus ohne Aussicht, für das Donka Dimova mit dem Autor*innenstipendium 2022 ausgezeichnet wurde. Die deutsche Übersetzung dieses Textausschnitts kannst du hier finden. Den zweiten Teil von Randleben kannst du als Lesezeichen bei uns im Magazin lesen. Einen Ausschnitt daraus gibt's auch im MiniLit-Heft Nr. 17. Weitere Infos zum Stipendium gibt es hier.


Donka Dimova

ist 1986 in Burgas, Bulgarien geboren. Die Poesie begeistert und beschäftigt sie seit ihrem frühen Schulalter. Sie veröffentlicht in Sammelbänden, Zeitschriften und Anthologien. Sie studierte Politikwissenschaft und Europäische Studien in Bremen und Hannover und arbeitet seitdem mit Menschen in schwierigen Lebenslagen. Im Jahr 2014 kam ihr erster Poesieband Übersetzung des Alltags in Bulgarien heraus. Seit 2016 leitet und begleitet sie künstlerisch-pädagogische Projekte für Kinder und Jugendliche nach dem eigenen Konzept Spiele mit Sprache. Sie übersetzt Poesie auf Deutsch und Bulgarisch.

Zum Autorinnenprofil

Mirjam Dirks

hat Türkisch gelernt, als sie als erste Praktikantin ein Jahr lang bei der Nesinstiftung tätig war, die von dem in der Türkei sehr bekannten Schriftsteller Aziz Nesin gegründet wurde. Ziel der Stiftung ist es, Kindern und Jugendlichen Bildungschancen zu ermöglichen.

mehr Infos

Porträt von Donka Dimova
© Julian Elbers

Mehr von Donka Dimova

Lesezeichen: Donka Dimova

Donka Dimovas Prosagedicht "Mehrfamilienhaus ohne Aussicht" erzählt poetisch von der Lebensrealität bulgarischer Migrat*innen in Deutschland. Es wurde 2022 mit dem Bremer Autor*innenstipendium ausgezeichnet. Einen Ausschnitt zeigen wir bei uns. Lies rein!

LitSpace: Donka Dimova

Hörstück von Donka Dimova mit Titel ›Marktplatz‹. Der Text war im Rahmen von LitSpace zu hören, einem Literaturparcours, der im Juni 2021 auf dem Bremer Domshof zu finden war.

Weiterlesen:

"Points of View" im Hafenmuseum

Kunst trifft Wissenschaft im Hafenmuseum! Das Literaturmagazin empfiehlt die aktuelle Ausstellung "Points of View" zur deutschen Kolonialgeschichte im Westpazifik. Noch bis Mitte August gibt es die Gelegenheit, dieses spannende Thema aus verschiedensten Perspektiven heraus zu entdecken.