Alles zu Literaturkontor

LauschOrte - Hirt mit Schweinen

Anna Lott schreibt Bücher, Drehbücher und Hörfunkgeschichten und ist zunehmend für ihre lebendigen und humorvollen Lesungen bekannt. Für das Projekt ›LauschOrte‹ vom Bremer Literaturkontor hat sie einen Text über die Skulptur "Hirt mit Schweinen" geschrieben, der vom Ensemble Namu Nonett musikalisch begleitet wird. Hier ist die englische Version zu hören.

Schreibgespräche #24 - Patricia Brandt

In Folge 24 des Podcasts ›Schreibgespräche‹ vom Bremer Literaturkontor besucht Katharina Guleikoff die Autorin Patricia Brandt und spricht mit ihr über Arbeitsweisen und darüber, wieso Tiere eine so wichtige Rolle in ihren Krimis spielen.

Schreibgespräche #23 - Ursel Bäumer

In Folge 23 des Podcasts ›Schreibgespräche‹ vom Bremer Literaturkontor besucht Katrin Krämer die Bremer Autorin Ursel Bäumer in ihrem Arbeitszimmer und spricht mit ihr über inspirierende Figuren und wie daraus Geschichten entstehen.

Schreibgespräche #22 - Gianna Lange

In Folge 22 des Podcasts ›Schreibgespräche‹ vom Bremer Literaturkontor trifft sich Katharina Guleikoff mit Gianna Lange an ihrem Lieblingsarbeitsort und spricht mit ihr über Kindheitsträume und erwachsenes Schreiben.

MiniLit #14: Literarischer Kulturaustausch

Mit der Publikationsreihe MiniLit bietet das Bremer Literaturkontor der jungen Bremer Schreibszene ein Forum, eigene Texte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Jede Ausgabe bringt zwei Autor*innen zusammen, die jeweils mit einer Erzählung vertreten sind. Zuletzt erschien Heft Nummer 14.

Corona-Blog 2: Meike Dannenberg

Meike Dannenberg schreibt im Corona-Blog vom Bremer Literaturkontor über Wendepunkte im Leben und über Ungerechtigkeiten, die durch Corona umso sichtbarer geworden sind.

Corona-Blog 2: Anna Lott

Anna Lott schreibt im Corona-Blog vom Bremer Literaturkontor über ihre Erfahrungen als Kinderbuchautorin in Pandemiezeiten und über fehlende Systemrelevanz.

Ursel Bäumer: Maman

Auszug aus dem Text ›Maman‹ von Ursel Bäumer, die 2021 das Bremer Autor*innenstipendium bekam: "Von den vielen Räumen in unserem Haus in Antony war mir Papas Arbeitszimmer immer das Geheimnisvollste..."

Bremer LauschOrte: Hier spielt die Musik

Stehenbleiben und lauschen - das macht nicht nur Journalistin Imke Wrage viel zu selten. Zum Innehalten an geschichtsträchtigen Orten der Bremer Innenstadt lädt das Projekt LauschOrte ein - Bremer Literat*innen erwecken die Geschichte(n) der Stadt zum Leben. Imke Wrage hat sich auf den Weg gemacht und berichtet von ihrer Lauscherfahrung.

Exposé-Beratung

Bei der Exposé-Beratung können sich Autor*innen von Expertin Regina Weber beraten lassen, die sich mit einem Exposé ihres Roman bewerben wollen.

Kollit: Prima Klima? (4/4)

Lui Kohlmann wagt eine Klima-Prognose und wirft in ihrem Gedicht einen Blick zurück und nach vorn. "Progonosen" ist ein interaktives Gedicht, hier zeigen wir einen Ausschnitt. Lui Kohlmann ist eine von vier Autorinnen des Kollit, die im August für uns über das Klima schreiben.

Kollit: Prima Klima? (3/4)

In "Der Schwalbenstein" erzählt Laura Müller-Hennig von einem Sommer, der der Erzählerin ganz besonders in Erinnerung geblieben ist. Laura Müller-Hennig ist Mitglied im Kollit, dem Jungen Kollektiv für Literatur in Bremen. Sie und drei weitere Kollit-Autorinnen schreiben im August für uns über das Klima.

Kollit: Prima Klima? (2/4)

Ein grüner Planet mit Lebensqualität, das war unsere Erde vielleicht einmal. Jetzt ist es höchste Zeit für eine Reklamation! Oder könnte man nicht einfach eine neue bestellen? Darum geht es in "Reklamation" von Vivien Catharina Altenau.

Kollit: Prima Klima? (1/4)

Gibt es einen richtigen Zeitpunkt, um über Klimapolitik zu sprechen? Gianna Lange geht dieser Frage in ihrem Gedicht nach. Sie ist eine von vier Kollit-Autorinnen, die im August für das Literaturmagazin Bremen über das Klima schreiben. Das Kollit ist das Junge Kollektiv für Literatur in Bremen.

Kolja

MiniLit Audio: Laura Müller-Hennig hat ihren Text "Kolja" aus dem MiniLit-Heft 1 eingelesen. Die Autorin führt die Leser*innen in ihrer Geschichte auf einen rätselhaften Weg zwischen Wirklichkeit und nebulösen Träumereien.

Hinter der Rosenhecke

MiniLit Audio: Die Autorin Lui Kohlmann hat ihren Text "Hinter der Rosenhecke" aus dem MiniLit-Heft 9 eingelesen, ein Werkstattheft, das im Rahmen des Schreibworkshops „Dann leben sie noch heute …!“ entstanden ist. Lui Kohlmanns Text ist eine Adaption des Märchens "Dornröschen".

Das letzte Paar Schnürschuhe

MiniLit Audio: Der Autor Helge Hommers hat seinen Text "Das letzte Paar Schnürschuhe" aus dem MiniLit-Heft 12 eingelesen. In seiner Geschichte schildert Helge Hommers beispielhaft die Folgen eines unbedachten Kaufes im nationalsozialistischen Deutschland.

Sushi, Weißwein, Berchtesgaden

MiniLit Audio: Janika Rehak hat ihren Text "Sushi, Weißwein, Berchtesgaden" aus dem MiniLit-Heft 11 eingelesen. Die Autorin schildert in ihrer Erzählung klug und spannend den inneren Konflikt einer jungen Frau.

Der Jäger

MiniLit Audio: Die Autorin Madita Krügler hat ihren Text "Der Jäger" aus dem MiniLit-Heft 5 eingelesen. Präzise und mit viel Spannung zeichnet sie die rätselhafte Suche eines Mannes nach einem Jungen im Wald - oder sucht der Junge den Mann?

Keine Balkone

MiniLit Audio: Der Autor Jan Ewringmann hat seinen Text "Keine Balkone" aus dem MiniLit-Heft 12 eingelesen. Anhand der Erinnerungen an die ehemalige Mitbewohnerin und ihren Auslandsaufenthalt schildert er darin, wie schnell sich die Verbindung zweier Menschen verändern und komplett abreißen kann.

Auf wackligen Beinen

MiniLit Audio: Helge Halling hat seinen Text "Auf wackligen Beinen" aus dem MiniLit-Heft 5 eingelesen. Präzise und mitreißend erzählt der Autor, wie sich die Geschichte eines Vaters auf das Leben seines Sohnes auswirkt.

Erwins Pferde

MiniLit Audio: Gianna Lange hat ihren Text "Erwins Pferde" aus dem MiniLit-Heft 10 eingelesen. Die Autorin schildert aus der kindlichen Perspektive Erwins, wie sich der Krieg und die Flucht auf die Menschen auswirken.

Brüder

MiniLit Audio: Karsten Redmann hat seinen Text "Brüder" aus dem MiniLit-Heft 8 eingelesen. Der Autor vermittelt einfühlsam, wie schwere Schicksalsschläge auf eine Familie wirken und was sie für die Bindung unter Brüdern bedeuten können.

Mara fährt

MiniLit Audio: Die Autorin Corinna Gerhards hat ihren Text "Mara fährt" aus dem MiniLit-Heft 2 eingelesen. Sie schreibt von Mara. Per Anhalter fährt sie durch die Lande und macht sich keine Gedanken darüber anzukommen. Wo soll sie auch ankommen? Sie weiß ja nicht mal mehr, wieso sie Richtung Osteuropa aufgebrochen ist.

Bluebird

MiniLit Audio: Der Autor Philipp Cyprian hat seinen Text "Bluebird" aus dem MiniLit-Heft 11 eingelesen. Er lässt poetisch eine Ehe Revue passieren, die kein gutes Ende nahm und nutzt dafür einen Nissan Bluebird als verbindendes Element.

Moabiter Schweine

MiniLit Audio: Lena Mareen Bruns hat ihren Text "Moabiter Schweine" aus dem MiniLit-Heft 8 eingelesen. Die Autorin schildert gewitzt, wie sich die Beziehung zwischen Freunden verändert und was diese Veränderungen in einem Menschen bewirken können.

LauschOrte - Alexander von Humboldt

Anke Bär arbeitet seit 2009 als freischaffende Autorin, Illustratorin und Dozentin in Bremen. Für das Projekt ›LauschOrte‹ vom Bremer Literaturkontor hat sie einen Text über das Schiff "Alexander von Humboldt" geschrieben, der vom Chor Northern Spirit musikalisch begleitet wird. Hier ist die englische Version zu hören.

LauschOrte - Die Bremer Stadtmusikanten

Bas Böttcher zählt zu den Mitbegründern der deutschsprachigen Spoken-Word-Szene. Für das Projekt ›LauschOrte‹ vom Bremer Literaturkontor hat er einen Text über die Bremer Stadtmusikanten eingesprochen, der vom Kammerensemble Konsonanz vertont wurde.

LitSpace: L. Müller-Hennig

Hörstücke ›Das Äffchen‹ und ›Verfinsterung‹ von Laura Müller-Hennig. Veröffentlicht im Rahmen von LitSpace, Hörstationen, die im Juni 2021 auf dem Bremer Domshof zu finden war.

LitSpace: Donka Dimova

Hörstück von Donka Dimova mit Titel ›Marktplatz‹. Der Text war im Rahmen von LitSpace zu hören, einem Literaturparcours, der im Juni 2021 auf dem Bremer Domshof zu finden war.

LitSpace: Janine Lancker

Hörstück von Janine Lancker mit dem Titel ›Durchs Schlüsselloch‹. Veröffentlicht im Rahmen von LitSpace, einem Literaturparcours, der im Juni 2021 auf dem Bremer Domshof zu finden war.

LitSpace: Eva Matz

Hörstück von Eva Matz mit dem Titel ›Ich will nicht laut sein müssen nur um gehört zu werden‹ im Rahmen von LitSpace, einem Literaturparcours, der 2021 auf dem Bremer Domshof zu finden war.

Kollit: Wasser marsch! (4/4)

Das Kollit ist das Junge Kollektiv für Literatur in Bremen. Vier Mitglieder dieser Nachwuchsgruppe schreiben im April für das Literaturmagazin Bremen über das Thema Wasser.
Johanna Schwarz' Beitrag "Verblichene Wasserzeichen" erzählt von vergrabenen Erinnerungen.

Kollit: Wasser marsch! (3/4)

Das Kollit ist das Junge Kollektiv für Literatur in Bremen. Vier Mitglieder dieser Nachwuchsgruppe schreiben im April für das Literaturmagazin Bremen über das Thema Wasser.
Marie Püffels Beitrag "Rot" nimmt uns mit auf einen Ausflug an die Nordsee. Der vierte Text vom Kollit erscheint am 23. April.

Kollit: Wasser marsch! (2/4)

Das Kollit ist das Junge Kollektiv für Literatur in Bremen. Vier Mitglieder dieser Nachwuchsgruppe schreiben im April für das Literaturmagazin Bremen über das Thema Wasser.
Mit "Im Wasser" beschreibt Gianna Lange ein Wiedersehen. Der dritte Text vom Kollit erscheint am 15. April.

Kollit: Wasser marsch! (1/4)

Das Kollit ist das Junge Kollektiv für Literatur in Bremen. Vier Mitglieder dieser Nachwuchsgruppe schreiben im April für das Literaturmagazin Bremen über das Thema Wasser.
Den Anfang macht Vivien Catharina Altenau mit ihrem Text "Wasser ist". Der zweite Text erscheint am 08. April.

Ernesto Salazar-Jiménez über Sehnsucht

„Meine freiwillige Einsamkeit malt meine Kalender weiß. Aber die Zeit gewinnt jedes Mal ihren Wert zurück, wenn das Telefon klingelt.“ Über die Zeit, in der Freundschaft nur auf Fotos und am Telefon stattfinden kann, schreibt Ernesto Salazar-Jiménez. Sein Text „..., wenn das Telefon klingelt“ ist beim Literarischen Kulturaustausch 2020 entstanden.

Schreibgespräche #1 - Jutta Reichelt

In der ersten Folge des Podcasts ›Schreibgespräche‹ vom Bremer Literaturkontor spricht Katharina Mild mit der Autorin Jutta Reichelt über ihre Arbeitsweisen, über autofiktionales Schreiben und über Freundschaft.

Annegret Achner: ›Beifang‹

Auszug aus dem Text ›Beifang‹ von Annegret Achner, die 2019 das Bremer Autor*innenstipendium bekam:"»Da hängt was Großes drin«, sagt Enno plötzlich. Knudsen fällt die kalte Pfeife aus dem Mund..."

Jörg Kasimir: ›Ruinös‹

Auszug aus dem Text ›Ruinös‹ von Jörg Kasimir, der 2018 das Bremer Autor*innenstipendium bekam: "War zuerst die Backstube weg oder war alles vorbei, als die Kirchturmglocke nicht mehr erneuert wurde?..."

Sabine Breitbach: ›Das Foto‹

Auszug aus dem Text ›Das Foto‹ von Sabine Breitbach, die 2016 das Bremer Autor*innenstipendium bekam: "Eines Tages, viele Jahre später, wird sie an einem frühen Morgen, noch vor dem Weckerklingeln wach werden und..."

Corona-Blog 1: Anke Bär

In der sechsten Woche des Corona-Blogs, den das Literaturkontor im Frühjahr 2020 veröffentlichte, berichtete Anke Bär über das Schreiben in Zeiten von Corona.

Corona-Blog 1: Colin Böttger

In der fünften Woche des Corona-Blogs, den das Literaturkontor im Frühjahr 2020 veröffentlichte, berichtete Colin Böttger über das Schreiben in Zeiten von Corona.

Corona-Blog 1: Jörg Isermeyer

In der vierten Woche des Corona-Blogs, den das Literaturkontor im Frühjahr 2020 veröffentlichte, berichtete Jörg Isermeyer über das Schreiben in Zeiten von Corona.

Corona-Blog 1: Anna Lott

In der ersten Woche des Corona-Blogs, den das Literaturkontor im Frühjahr 2020 veröffentlichte, berichtete Anna Lott über das Schreiben in Zeiten von Corona.

An Bord eines Raumschiffs

MiniLit Audio: Die Autorin Johanna Schwarz hat ihren Text "An Bord eines Raumschiffs" aus dem Werkstattheft "An Bord - ÜberLeben von A nach B" eingelesen. Sie schreibt über eine unabwendbare Reise durch Raum und Zeit - weg von der Erde.

Audio Sprache im Herzen

Jugendliche sprechen eine andere Sprache - oder manchmal auch mehrere! Die Jugendlichen der Übersetzungswerkstatt "Sprache im Herzen" in Gröpelingen aus dem Herbst 2021 sprechen beispielsweise Deutsch, Bulgarisch und Türkisch. Ihre Texte haben sie eingelesen